Was bringt die Diesel-Nachrüstung wirklich? Der Fakten-Check - Bloch erklärt #50 |auto motor & sport


  • Am Vor Monat

    auto motor und sportauto motor und sport

    Dauer: 15:50

    Fahrverbote in den Städten und drohender Wertverlust verunsichern Diesel-Fahrer in ganz Deutschland. Die Diesel-Hardware-Nachrüstung soll alle Probleme lösen und aus unsauberen Stinkern echte Saubermänner machen. Alexander Bloch macht den Fakten-Check zur Diesel-Nachrüstung.
    ----------------------------------
    Im TV: auto motor und sport channel
    Zu empfangen über folgende Pay TV-Plattformen:
    Unitymedia (NRW, Hessen, Baden-Württemberg)
    M7 (D, A, CH, L)
    Cablecom (Schweiz)
    Swisscable-Verband (Schweiz)
    UPC Austria (Österreich)
    Deutsche Telekom (Deutschland)
    Zattoo (Schweiz)
    A1 Telekom (Österreich)
    1&1 (Deutschland)
    Neuheiten, Tests, Fahrberichte und alles rund ums Auto findet ihr auch hier:
    Website: www.auto-motor-und-sport.de/
    Facebook: facebook.com/automotorundsport/
    Twitter: twitter.com/amsonline

    Diesel  Nachrüstung  Hardware-Nachrüstung  Dieselhardwarenachrüstung  SCR-Kat  Twintec  Kosten  Musterfeststellungsklage  Sammelklage  Fahrverbot  Feinstaub  Fakencheck  Fakten-Check  

Dominik Fabritz
Dominik Fabritz

Auf dem amerikanischen Markt werden doch Diesel-PKW, auch von deutschen Herstellern, schon seit Jahren mit SCR-Katalysatoren vertrieben. Die Kats liegen also schon bei den Herstellern im Regal, die passende Aussparung am Unterboden ist ebenfalls vorhanden und importieren kann man sie auch schon. Also Prototypen sind das schon lange nicht mehr.

Vor 19 Stunden
Marc Haunschild
Marc Haunschild

Ein paar Korrekturen. Erstens sind Hardware-Nachrüstungen serienreif. Glaubt ihr nicht? Guckst du: http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo?t=75 Das bedeutet natürlich auch, dass bei BMW die Komponenten darauf ausgelegt sind, wie das Bordnetz. Das dürfte auch für andere Firmen gelten, die in den USA Autos anbieten. Außerdem heißt das im Gegensatz zu dem hier gesagten, dass es Erfahrungswerte gibt. Warum die so viele Probleme machen sollen, wie hier erwähnt, kann ich nicht verstehen. Fliegen den Amerikanern ständig ihre Autos um die Ohren? Oder ist das hier alles nur billige Lobby-Arbeit von einem, der davon lebt, alte Autos verkaufen?

Vor Tag
Hugo Rhodano
Hugo Rhodano

Früher haben die Menschen mit Benzol ihre Hände gewaschen und Quecksilber geschluckt. Diese Argumentation zieht also nicht. Abgesehen davon gibt es Gründe, warum die Grenzwerte existieren und jetzt sollen diejenigen Schuld sein, die diese Grenzwerte festgelegt haben? Nein, die Schuld tragen eindeutig, die Politiker und Autobauer, die nichts unternommen haben. Sie hatten Zeit genug! Dass sie das doch hinkriegen die Dieselautos sauberer hinzubekommen, zeigen die Beispiele in den USA. In den USA liefern die gleichen Autobauer mit SCR-Kats aus und was da aus dem Auspuff kommt, ist viel sauberer als aus den Auspuff aus deutschen Modellen. Laut Aussage der deutschen Autohersteller soll eine technische Nachrüstung nicht möglich sein? Wer es glaubt, glaubt auch an den Weihnachtsmann... @Liebe Auto Motor und Sport Redaktion, in naher Zukunft werde ihre Leser und Zuschauer mehr und mehr Elektromobilisten sein. Es wird langsam Zeit dem Zeitgeist anzupassen. Ansonsten geht Ihr mit den Dieselfahrzeugen unter. Das ist nur gut gemeint.

Vor Tag
Georg Seidel
Georg Seidel

PKW Nachrüstung kann ein Teil der Lösung sein, wie auch neue Verkehrsführung, freier ÖPNV in den Innenstädten und Parkhäuser an der Peripherie, mehr Fahrradwege, Kontrolle der LKWs, verstärke Nutzung von Heimarbeit usw.. Aber es geht nur, wenn alles um gesetzt wird und nicht nur Fokussierung auf den Punkt Nachrüstung.

Vor 3 Tage
Pascal Jaeger
Pascal Jaeger

Vielleicht sollten sich einige Leute mal Gedanken machen. Die ganzen technischen Verbesserungen in Sachen Effizienz der letzten Jahrzehnte sind nur in immer mehr Leistung geflossen, statt mit der besseren Technik verbrauchsärmere Motoren bei gleicher Leistung zu bauen. Nur Mal zur Erinnerung, der Käfer, immernoch das Massenautomobi schlechthin, hatte 34PS. Damit muss man heutzutage keinem mehr kommen. Und das liegt nicht daran, dass heutzutage die Autos (wegen Sicherheitsfeatures aber auch wegen viel anderen Scheiss) viel schwerer sind. Der Bulli war schon damals schwer und hatte auch nur um die 50 PS. Da muss die Politik Mal ansetzen und die richtigen Anreize setzen. Aber das könnte den Premiumherstellern in Deutschland ja schaden... Ist zwar jetzt eher ein Argument für das CO2 und Klimaschädlichkeit, aber wenn sie ein Auto weniger braucht und ich dadurch vorne weniger reinkippe, kommt hinten auch weniger Scheiss raus

Vor 4 Tage
itsokck
itsokck

Entwicklungszeit? Lösung gibt es fertig seit Jahren 😡.... http://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=UXN9Wsg8-Qo

Vor 4 Tage
Geht dich nichts an
Geht dich nichts an

Wenn man einen alten Diesel nachrüstet, verdienen die Auto Hersteller ja nichts mehr und die finanzieren ja die Politiker (spenden). Oh wie schade.

Vor 5 Tage
HaveALifeToLife
HaveALifeToLife

... bitte auch mal auf den bmw Ersatzteil Katalog diskutieren 😂

Vor 5 Tage
Zian Zian
Zian Zian

Gelbe Weste an. Und ATTACKE gegen die Volksverräter!!!

Vor 6 Tage
Georg H.
Georg H.

Aus meiner Sicht werden wir von Politik und Industrie an der Nase herumgeführt, Hardware Nachrüstung eines SCR funktioniert jetzt schon siehe BMW in USA hier wird alles schon verbaut was die Abgasewerte ein vielfaches reduziert. Warum das hier nicht verbaut wird ? Gewinn Gewinn Gewinn - kann hier angeschaut werden http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo

Vor 6 Tage
Andreas Schigold
Andreas Schigold

Sehr geehrte Damen und Herren von auto, motor und Sport, die Hersteller haben das alles schon im USA-Markt im Einsatz. Egal was Sie hier an möglichen Entwicklungsproblemen diskutieren, ist schon gelöst. Die Entwicklung ist einfach mal fertig. http://m.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo

Vor 7 Tage
Holger Segelmeister
Holger Segelmeister

Was sagt Herr Bloch denn zu dem ZDF-Bericht http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo

Vor 8 Tage
01001100111011 011100010110101110
01001100111011 011100010110101110

Unnötig früher oder später werden wir und die Erde eh sterben.

Vor 8 Tage
Lustiger Langer
Lustiger Langer

Soviel zum Thema Prototypenstatus ... -> http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo

Vor 8 Tage
Arthur Kucharew
Arthur Kucharew

Schon längst zumindest für BMW verfügbar, genauso wie für ganze VAG, wird längst in Kalifornien so verkauft! Die Regierung ist mit dem Autobauer und KBA unter einer Decke! Das ist das Problem !

Vor 8 Tage
Bike and Car Carbon
Bike and Car Carbon

Schaut mal in den USA in den Teilelisten z.B BMW nach. Da sind alle SCR Teile bereits auch für deutsche Modelle erhältlich. Der Bauraum ist vorhanden. Wird ja nicht extra für die EU die Karosse geändert. Kosten etwa 1300 Euro. Etwa ab 2008 sind in den USA SCR Kats Pflicht. Lach mich kaputt wenn so ein Unsinn erzählt wird. Ist in 2 Stunden eingebaut und in 10 Min vom TÜV abgenommen. Steuerungsupdate und fertig. Das Auto hat keinerlei Probleme damit. Sonst wären sieja nicht seit Jahren in den USA Pflicht. Test vor kurzem ohne Probleme gemacht worden und bei YouTube zu sehen.

Vor 8 Tage
Klaus Trieb
Klaus Trieb

Wäre es nicht theoretisch so, dass die häufige und auch überflüssige Regeneration vom DPF dafür sorgt, dass durch die Erhöhung der Einspritzmenge unverbrannter Kraftstoff durch die Kolbenringe in die Ölwanne gelangt? Das wäre auf kurz oder lang ein weiterer Grund für einen Motorschaden, wenn man den Ölstand bzw. die Qualität nicht im Auge behält.

Vor 9 Tage
Frank Fuchs
Frank Fuchs

Ja ! Das macht sinn!

Vor 9 Tage
Rainer Hempel
Rainer Hempel

Hier sollte man mal diese Fernsehsendung http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo anschauen. Vieleicht nicht ganz so effektiv aber in der Fahrzeugserie in USA erprobt und ohne Entwicklungszeit einsetzbar.

Vor 9 Tage
Liberty Patriot
Liberty Patriot

Fahrt eure alten Diesel Dreck Schleudern nach Ost Europa und verkauft sie dort!

Vor 9 Tage
hons tysse
hons tysse

Wie siet es hir mit aus? http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo

Vor 10 Tage
Franky
Franky

Ich fahre auch Diesel, aber dieses Gelaber geht mir langsam auf den Sack, ich hoffe, die Entwicklung der Accus geht schneller. 500 km mit einer Accu Ladung, dann E- Auto und fertig....aber nicht aus Deutschland.

Vor 10 Tage
Frank Thiel
Frank Thiel

SCR Kat gibt es schon seit 10 Jahren, und viele Deutsche Modell habe die in den USA ....

Vor 10 Tage
moissela
moissela

Vorab, ich liebe Autos. Fahre selber nen Diesel E5. Bin also ein Betroffener. Aber wird nicht irgendwie falsch diskutiert? Wer möchte nicht bessere Luft? Und bessere Filter sind doch seit dem Jahr 2008 zumindest in den USA bei der BMW X Serie Standard, oder? Die deutsche Autoindustrie verkauft lieber auf Kosten der Verbraucher neue Autos als jene nachzurüsten. Zumindest wenn man den nachfolgenden Bericht von "Frontal 21" und andere ansieht. http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo Ich würde mir die Technik für ca. 1500,- € sofort dran schrauben lassen, obwohl die Hersteller das bezahlen müssten. Denn nicht ich als einer der E5-diesel Autofahrer, sondern die Hersteller haben schlicht eiskalt betrogen. Einen Handwerker oder einen mittelständischen Betrieb hätte man schon längst aus dem Verkehr gezogen. Und ich lege noch ein Schüppchen drauf, da meine nachfolgende Meinung in unserer Gesellschaft verpönt ist: Mittlerweile glaube ich eher den Politikern als der deutschen Autoindustrie. Der glaube ich gar nichts mehr und das nächste Auto wird garantiert kein Deutsches mehr sein.

Vor 10 Tage
Jürgen Seidelmann
Jürgen Seidelmann

Seid ihr von der DUH gesponsert? Geht also doch! http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo

Vor 10 Tage
MuchHardToFind MuchHardToFind
MuchHardToFind MuchHardToFind

0:29 schöner Mercedes Transporter / NoX Ausstoß kleiner als bei heutigen Fahrzeugen / niedriger Verbrennungsdruck bzw niedrige Verbrennungstemperatur. Der NoX Anstieg begann erst richtig mit den CDI TDI etc Motoren

Vor 11 Tage
Rafail Tagiyev
Rafail Tagiyev

diesel ohne dpf und ohne agr ist beste lösung weniger verbrauch wenige ersatzteile wenige dreckige Abgassystem und damit wenige belastung für die Umwelt was gibts heutzutage in der welt und noch eine bekante TÜV Prüfer)) und leben wird schön und stirbt auch keine von irgendeinem feinstaub oder noch was, alleine von diesem immer wieder Neukauf Neuproduktion wird Umwelt 1000 mal schlimme belastet ausserdem für die Umwelt ist auch ja egal ob dreckige Autos in De oder in Poland gefahren werden, diese Märchen können Politiker für dumme erzählen, man muss ja doch neues Autos verkaufen alle wollen ja mitverdienen Geld muss im Kreislauf gebracht werden, sonst Umwelt zuliebe könnte man 100000 andere dinge machen können, statt diesel verbote einzuführen scheiss Kapitalismus, im Ausland fahren viele euro 1 autos und noch keine dort gestorben

Vor 12 Tage
Marcus Zschornack
Marcus Zschornack

Nicht nachrüsten, sondern Diesel-PKW auslaufen lassen. Dieselmotor ist für LKW, Trecker und Panzer gut. Turbobenziner sind heute leistungsfähig, verbrauchen im Durchschnitt gar nicht mehr so viel mehr (siehe Spritmonitor: PKW, alle Hersteller, Benzin bzw. Diesel), sind dafür in den sonstigen Kosten deutlich günstiger, Abgasreinigung ist viel einfacher, leiser sind sie auch noch und der Motor kultivierter. Bei Kleinwagen wird der Diesel wegen der schlechten Gesamtwirtschaftlichkeit schon gar nicht mehr angeboten. Und wer mit ner Riesenkarre und 180 über die Autobahn brettern will, kann sich auch die höheren Kosten für Benzin leisten.

Vor 12 Tage
Standardname
Standardname

Faktencheck: SCR Katalysatoren werden im Ausland (z. B. USA Versionen) schon seit ca. 2008 serienmäßig verbaut. Die Anlagen sind komplett in den Ersatzteilkatalogen der Hersteller (nach-) bestellbar. Die Karosserien der EU Versionen der PKW sind bereits vollständig von Bauplatz bis Befestigung von SCR Kat und AdBlue Behälter vorbereitet - die Anlagen einfach nur nicht eingebaut. Tests haben ergeben, dass sich ab Euro 4 Fahrzeugen alles nachrüsten ließe, würden die Hersteller das nicht verweigern. Andere TV Formate haben vorgemacht, wie für einige Fahrzeuge die Ersatzteile einfach in den USA bestellt und hier eingebaut werden können. Mit anschließenden Messfahrten. Funktioniert. Mit der Einschränkung, dass eventuell für einige Fahrzeugtypen die Motorsteuerungssoftware aktualisiert werden müsste (bzw. der US-Version angepasst). Kosten: Unter 1500 Euro.

Vor 12 Tage
Silviu Kumbach
Silviu Kumbach

Der Diesel-Skandal ist einfach nur eine Frechheit! Genau so wie mit den ganzen Klimawandel Mist. Weil ich ein Diesel fahre, ist in Deutschland das Wetter so heiß 🙈. Klimawandel gab es schon immer, auch ohne Autos! Zum Thema Umrüstung, kann ich nur sagen, dass das leider ein Verbraucher Thema geworden ist. Leider... Das sollten die Hersteller übernehmen und machen. Das funktioniert bei andere Rückrufaktionen auch. Einfach zur Werkstatt hinfahren und machenlassen. Das ist doch deren Fehler... Oder, die wissen auch ganz genau dass, das alles eine Lüge ist ist und somit können die sich noch ein paar Euro verdienen in dem die neue Autos verkaufen.

Vor 12 Tage
De Suerländer
De Suerländer

Schaut euch doch mal dieses Video an. Anscheinend gibt es die Technologie schon. Zumindest bei BMW... http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo

Vor 12 Tage
Mi Ho
Mi Ho

Faktencheck 4 Falsch.Bei BMW schon seit 2008 in Amerika im Handel.Nur wir Deutschen werden von unserer Autoindustrie voll verarscht.Es sollten wirlich alle Betroffenen vor Gericht gehen und diesen Arschgeigen ihr Auto zurück geben.

Vor 13 Tage
Mi Ho
Mi Ho

Schaut euch das mal gut an : http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo&feature=youtu.be

Vor 13 Tage
Niko
Niko

Es gibt alle Autos auch mit SCR Kat. Alle die in den USA verkauft werden haben den Kat bereits seit 10 Jahren....

Vor 13 Tage
yourcrashismycash
yourcrashismycash

Herr Bloch , ziemlicher Quatsch zum Thema Nachrüstung funktioniert nicht , schauen Sie mal mit welchen Fakten die Kollegen vom ZDF kommen : http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo

Vor 13 Tage
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall

Schön dargestellt, welche Probleme es bei bestimmten Fahrzeugtypen geben könnte. Nur z.B. der Schwellenwert zum Abbrennnen des Partikelfilters kann ja ganz einfach per Software im Steuergerät um den zusätzlichen Widerstand des SCR-Kats höhergesetzt werden. Das reicht näherungsweise auch ohne direkte Kommunikation vollkommen aus. Das Problem ist ja aktuell schlichtweg die "Verarschung" die die Hersteller betreiben. Es geht ja gerade der Bericht über BMW durch die Medien, der zeigt, dass schon seit 2008 problemlos ein SCR-Kat in den USA eingebaut wird. Uns erzählt man, dass es 3 Jahre für eine Entwicklung dauert. Es ist doch offensichtlich, dass das nur eine Verzögerungstaktik ist. Unabhängig vom Sinn oder Unsinn der Grenzwerte. Die sind nunmal schon seit Jahren bekannt. Das nächste Problem wird der 2020 kommende CO2-Flotten-Grenzwert von 95g/km sein. Das ist jetzt schon absehbar, dass dieser von keinem Hersteller einhaltbar ist. Aber man empört sich medienwirksam über den nun auf 2030 noch niedrigeren Grenzwert. Beide sind eben mit einer reinen Verbrennerflotte nicht mehr erreichbar. Da hat man einfach die Elektromobilität als Ergänzung verschlafen. http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo&feature=youtu.be

Vor 13 Tage
Juergen Stenzel
Juergen Stenzel

Top erklärt, weiter so...

Vor 13 Tage
JBsPlaylist
JBsPlaylist

DAS sagt alles!!!

Vor 14 Tage
JBsPlaylist
JBsPlaylist

http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo

Vor 14 Tage
Kai Schweder
Kai Schweder

Sollte der alte DPF im Abgasstrang erhalten bleiben und ein SCR-Kat nachgeschlatet werden, warum sollte der Differenzdrucksensor einen falschen Wert liefern? Der Druck vor und nach dem DPF wird ja vom NACHGESCHALTETEN SCR-Kat nicht verändert.

Vor 15 Tage
DieCurrySauce
DieCurrySauce

Nun ja auch wenn der SCR nicht mit der Steuereinheit kommuniziert, ließe sich diese durch ein Update so anpassen, dass sie einfach erst ab einem höheren sensorischen Gegendruck den Reinigungsprozess für den Partikelfilter initialisiert. Das wäre also kein Problem.

Vor 15 Tage
Martin Schenker
Martin Schenker

Fazit: kein Diesel kaufen, da komplizierte Fehlentwicklung die nicht richtig sauber zu bringen ist.

Vor 18 Tage
juliane armani
juliane armani

Es werden immer mehr "klimafreundliche" wenn gleich auch völlig unsinnige, uns teuer zu stehen kommende Gesetze durchgedrückt und die industrielle Zukunft Deutschlands in hohem Maße gefährdet und milliardenschwere Werte vernichtet, auch und gerade bei den kleinen Leuten. Ich verzweifle, ich habe ein Dieselfahrzeug gekauft, weil ich die Umwelt , wie sie nun herausstellt völlig unsinnig, vor dem "gefährlichen" CO2-Ausstoß schützen wollte. Ich kaufe mir als nächsten wieder ein CO2 produzierendes Auto und fackel meinen Diesel ab, damit er in Afrika oder Osteuropa keine Menschen mehr gefährdet. Und dann warte ich auf das kommende Benzinautofahrverbot. Armes Deutschland! Ich schäme mich Deutscher zu sein.

Vor 19 Tage
Miklós Kiszely
Miklós Kiszely

So viele chemische und physische Wechselwirkungen während der Verbrennung... schon allein deshalb gehört diese Technologie - die uns im 20. Jahrhundert zwar gross gemacht hat - in die Mülltonne. All diese Probleme existieren einfach bei Elektromotoren nicht. Irgendwann hat man vom Muskelkraft auch zu Dampf umgestiegen... dann vom Dampf zu Verbrenner... jetzt ist es Zeit für Elektro. Ausserdem: wie hat dieses Video angefangen? In den 50er hat keiner sich grossdrum gekümmert? Ja, ist wahr. Wie hoch waren damals die Lebenserwartungen? Ach so, gut 20 Jahre kürzer als heute? Voilá. Umweltschutz macht doch noch Sinn...

Vor 19 Tage
woife2402
woife2402

3:29 , wie bitte??? Es gibt werksseitig schon seit Jahren SCR Systeme vom Hersteller direkt. Diese wurden jedoch nur für Fahrzeuge in den USA verbaut und weil es unsere Regierung nicht forderte wurden sie kurzer Hand in Deutschland eingespart. Also Herr Bloch, beim nächsten Bericht darüber einfach mal ein paar Kollegen befragen ;-) http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo siehe diesen Bericht von frontal 21(bitte komplett ansehen). Der ganze Quatsch von Entwicklung und Dauertest ist alles wieder nur eine Verarschung der Automobilindustrie und unserer lieben Volks(vertreter)arscher.

Vor 21 Tag
Phelan Wolf
Phelan Wolf

Lustig wie viele hier bei dem Thema immer wieder mit den selben hohlen Argumenten auf die Politik schimpfen obwohl ganz eindeutig die Autoindustrie schuldig ist. Geldgier hat hier nämlich dazu geführt, dass man vorsätzlich lange bekannte Vorgaben verletzt hat um ein paar Euro beim Bau der Fahrzeuge zu sparen und mit besseren Leistungs– und Verbrauchsdaten angeben zu können, um so die Konkurrenz überbieten zu können. Die Hauptschuldigen müssen auch die Kosten dafür tragen, hier in Deutschland ist das aber nur zum Teil der Fall. Darüber solltet ihr euch ärgern und nicht dass die Welt sich ändert, das tun nur die ewig gestrigen und so alte, dumme Knacker seid ihr doch wohl nicht?

Vor 22 Tage
Smart Alien
Smart Alien

SCR Systeme noch im Prototypen-Modus? Stimmt nur bedingt: http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo

Vor 22 Tage
Manfred Sommer
Manfred Sommer

. . . meine Hochachtung vor den Verantwortlichen in den Autokonzernen, diesen Unsinn und diese Posse um die Dieselabgase nicht mitgemacht zuhaben. Sie haben einen Orden verdient, anstatt nun von den Betrügern in den Regierungen bestraft zu werden: Ich hätte als Auto-Konzernchef genau so entschieden. Unsere Autos sind die saubersten der Welt, da gibt es außerhalb der Routineverbesserungen nichts zu verändern. Es geht den Betrügern der Regierung darum, die E-Autos durchzusetzen. Es ist also nichts weiter, als eine weitere Abwrackprämie für völlig intakte Autos!

Vor 23 Tage
Vorname Nachname
Vorname Nachname

Betrügen und Lügen.......Leute lasst euch nicht verarschen......demnächst ist der Benziner dran. Regierung, Ölindustrie und Automobilhersteller verarschen uns alle!

Vor 23 Tage
Bernd Casper
Bernd Casper

Was für ein Schwachsinnsbeitrag, nach 1:31 musste ich weg schalten. Niemand hat je behauptet, dass überall die Werte steigen aber an gewissen Stellen an denen auch Menschen wohnen bedingt durch immer mehr Verkehr wird es mehr. Aber was will man auch verlangen von einem Kanal der von Werbung der deutschen Automobilbranche abhängig ist !

Vor 23 Tage
Thomas Sk
Thomas Sk

Nur so nebenbei Herr Bloch.... Scr gibt's in den USA schon seit 2008 weil man Amis nicht verarschen kann. Bsp ist BMW. Das gleiche Modell 2008 gibt's in den USA mit SCR Kat und in Deutschland ohne SCR Kat. Die Ersatzteile liegen alle in München und alle Made in Germany. Mehr sag ich nicht dazu. Hat kein Sinn. Geld regiert die Welt. Ich möchte niemanden beleidigen, aber entweder wird der Herr Bloch von den Herstellern bezahlt oder er hat keine Ahnung

Vor 24 Tage
crunch punch
crunch punch

Und in der USA fahren die Autos ohne OPF rum und dürfen noch schön klingen

Vor 19 Tage
Swen on Honda
Swen on Honda

Blödsinn, die Umrüstungen gibt es schon seit Jahren ( seit 2008 ), liegen bei einigen Herstellern schon im Regal ,da diese in anderen Ländern schon länger eingebaut werden.( Alles Plug and Play) Lobbyisten, Wirtschaft ankurbeln, E-Auto´s kaufen, hier dreht sich alles nur um das Geld E-Auto´s : Mehr Müll durch die Herstellung sowie der Entsorgung, wo kommt der Strom her ( aus der Steckdose ;) ) Kinderarbeit wird im Ausland unterstützt, die Entsorgung wird ins Ausland geschickt, mehr Arbeitslose ( aber es werden Fachkräfte aus dem Ausland geholt ), Schon mal ein E-Auto mit 2 tonnen Anhänger gefahren ? Reichweite 35 KM von 240 KM z.B. Kassler Berge ( na dann viel Spaß beim schieben) oh ja, Elektrosmog wird es dann auch geben, dann gibt es eine ELEKTROSMOGSTEUER eine neue einnahmequelle ( LOL) Naja: WICHTIG IST, DAS DEUSCHLAND GUT DASTEHT , ich lache mich kaputt Leute wacht endlich auf, wir sind nur die Leute die das Geld ranschaffen und uns verarschen lassen. Denkt daran die Politiker sind unsere Angestellten, denn wir bezahlen diese. Schade das diese Leute für diese scheiß Politik auch noch Geld bekommen,. Es sollte nach Leistung bezahlt werden, dass wäre dann aber doof, dann müssten die ja Geld mirbringen. ;)

Vor 24 Tage
S B
S B

das stimmt gar nicht BMW und Mercedes bieten das schon lange an die haben das als teilekatalog bei sich schon alles gebunkert werden nur in die Autos aus den Vereinigten Staaten eingebaut.

Vor 24 Tage
Emil E.
Emil E.

top video

Vor 25 Tage
Tom Nestler
Tom Nestler

Von frontal 21 gibt es einen Beitrag der echt gut ist schaut man rein... http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo Ich wette es gibt nicht nur der Hersteller BMW mit diesen eigentlichen Ersatzteilen. Das ganze hier mit dem Diesel ist nur die abfrackprämie 2.0 um ihre scheiß neuen Autos zu verkaufen... Wer Millionen Fach herstellt aber nicht alles verkauft macht miese...

Vor 25 Tage
DJ Smellow
DJ Smellow

"Nachrüstkits" gibts bei denselben Automodellen in den USA als Serienausstattung: http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo Und man braucht keine Kommunikation zwischen Kat und Motorsteuerung, das korrekte Verhalten lässt sich auch "blind" von der Motorsteuerung annähern. Also würde ein Software-Update genügen.

Vor 26 Tage
Feidl
Feidl

Für einige Euro 5 Modelle gibt es längst VOM HERSTELLER Nachrüstungssets. Nur halt nicht für Deutschland gedacht, sondern für die USA, wo SCR Kat seit 10 Jahren schon in Dieseln verbaut werden, weil sie dort strengere Grenzwerte haben. Die ließen sich auch in deutsche Autos problemlos einbauen, weil die restlichen Unterbodenkomponenten daran schon angepasst sind.

Vor 26 Tage
Lex Lex
Lex Lex

Seit 2004 gibt es CR oder rc Katalysatoren in der USA und das made in Germany. Die Hersteller rücken damit nicht raus.warum auch wen die Europäer neue Diesel kaufen sollen.

Vor 26 Tage
Paul Müller
Paul Müller

Nach Softwareupdate bei VW verrusst ein Sensor ständig....Kostenvoranschlag von Bosch. ...700 Euro....Konstruktionsfehler bezahlt der Kunde !

Vor 26 Tage
diego Brauner
diego Brauner

Batterie- Steuergerät -Elektromotor- Problem gelöst .( Elektroauto)

Vor 26 Tage
Reiner Kurzmann
Reiner Kurzmann

was für eine Werbesendung für die deutschen Autohersteller... die ja gar nichts dafür können. Böse Grenzwerte. Dabei laufen seit 2007 nahezu baugleiche Fahrzeuge in den USA schon mit dem SCR-System. Und nicht nur das, Bei BMW gab es schon vor 3-4 Jahren gegen Aufpreis von 1190Euro, die Möglichkeit, z.B. einen 320d statt Euro5 mit Euro6 zu bestellen. Ermöglicht durch einen "NOX-Speicherkat". Ein System, dass ohne irgendwelche "Adblue"Zusätze auskommt. Das Teil liegt im Ersatzteilregal bei BMW. Wenn das aber jetzt "technisch nicht sinnvoll" ist, gibt es nur eine Möglichkeit: das Speicherkat-System hat damals auch schon nicht funktioniert, es wurde Euro6 nicht erreicht und BMW hat betrogen. Andere Hersteller wunderten sich übrigens, wie denn BMW es schaffte, mit diesem, zu SCR-System vergleichsweise, simplen System Euro 6 erreicht. Und wenn man weiß, dass in den USA schon seit über 10 Jahren die SCR-Katsysteme eingeführt wurden, aber in Deutschland nicht, liegt der Verdacht nahe, dass es diesbezüglich, kartellrechtlich nicht zulässige Absprachen gab. Fazit: der deutsche Verbraucher und Autofahrer wird von der Autolobby und Regierung hinters Licht geführt.

Vor 26 Tage
Reiner Kurzmann
Reiner Kurzmann

Alles nicht verfügbar, alles nicht möglich? Wer es glaubt...  http://www.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=mw1nyExMZSw&fbclid=IwAR0CZpPZBBKmBAP6j_99UwlabG5PHBhuAbrQha3KE2I01-PO3rNzAS3TizQ&app=desktop

Vor 26 Tage
nicolas Porte
nicolas Porte

Das ist doch einfach arschkriecherei bei den Autoherstellern. Seit ihr deren Sprachrohr oder was ist hier los. Bmw die sich sträuben als gehe die Welt unter haben bereits die Teile für den amerikanischen Markt auf Lager. Nur für die deutschen natürlich nicht weil Merkel mehr Gurken der autolobby gesehen hat wie sonstwer

Vor 26 Tage
Friedrich Schwing
Friedrich Schwing

SCR Kat macht Sinn aber nicht mit AdBlue System sondern mit Amminex ASDS (Feststoffpatrone) die bei Erhitzen auf ca. 60 Grad NH3 freigibt das über ein Röhrchen vor den SCR Kat eingeblasen wird . Dieses System ist weltweit in LKW und Bussen seit Jahren im Einsatz. Keine SW Änderung und kein Eingriff in die Motorelektronik notwendig . Autark Betrieb. Bei vielen Herstellern sind die SCR Kats seit über 10 Jahren in den US Markt FZG Serie und erprobt , auch das Schwingungsverhalten ist erprobt für viele Modelle, also auch kein Neuland. Der Abgasgegendruck kann mit entsprechendem Kat Volumen ausgeglichen werden. Ergänzend möchte ich noch anmerken dass es z.B.: NH3 in Druckbehältern bei den Industriegas Herstellern gibt mit solchen Dosen könnte man direkt über ein Ventil und Rohrleitung vor den SCR Kat einspeisen. Die Dose kann im Kofferraum untergebracht werden . Das Heisst die NH3 Konzentration in reiner Gasform wäre direkt verfügbar und es muss nicht erst lange erprobt werden wie dfas bei AdBlue der Fall ist um die Menge entsprechend dem Fahrverhalten anzupassen und Temperieren.

Vor 27 Tage
dman cash
dman cash

Bmw Baut diese Hardware schon seit 2008 in den Usa ein, nix erproben!

Vor 27 Tage
Sigi B.
Sigi B.

In Wirklichkeit gibt es die notwendige Technik schon vielfach seitens der Fahrzeughersteller und wird auch eingesetzt, siehe den Bericht der Sendung "Frontal" mit dem Beispiel BMW http://youtu.be/UXN9Wsg8-Qo BMW z. B. baut die Abgasreinigung in den Fahrzeugen, welche in den USA verkauft werden, schon seit 2008 ein. Diese passt 1 zu 1 in dir hier verkauften Fahrzeuge, weil baugleich, bis auf die hier nicht eingebaute Abgasreinigung. Weiteres siehe das verlinkte Video, welches sich auch Herr Bloch einmal ansehen sollte, um die ganze Wahrheit zu kennen und nicht nur das nachplappert, was die deutsche Automobilindustrie ihm suggeriert.

Vor 29 Tage
Julian Erhard
Julian Erhard

Völliger Unsinn. Selbst wenn es in irgend einer Weise wirtschaftlich wäre: Bis da irgendwas Spruchreif ist sind die Autos so alt das kein Besitzer da in so ein System noch Geld steckt.

Vor 29 Tage
Karl Josef Schiffhauer
Karl Josef Schiffhauer

Dies ist eine tolle Erklärung von Bloch zum Problem der Diesel-Nachrüstung in Deutschland. Was hierbei jedoch völlig unberücksichtigt bleibt ist, dass es bereits Original Nachrüstsätze bei einigen Herstellern, z.B BMW, gibt. Dies geht zumindest aus der ZDF Frontal Sendung „Wie Nachrüstung doch funktioniert - Frontal 21 | ZDF“. Hier der Link: http://www.youtube.com/watch?v=UXN9Wsg8-Qo&feature=share Wem soll man diesbezüglich noch glauben? Nach 11 Jahren BMW-Fahren wird der nächste PKW auf jeden Fall elektrisch sein.

Vor 29 Tage
IckeDetteKiekeMal
IckeDetteKiekeMal

Ich höre immer "Der AdBlue Tank kann in die Reserveradmulde... Also bei mir sitzt dort der werksseitig verbaute Subwoofer...wegen dem Subwoofer musste ich das Reserverad nehmen. Ergo müsste nicht nur der SW umgesetzt, sondern auch das Ersatzrad gegen ein Tirefit-Set ausgetauscht werden. - Ok, ist jetzt Jammern auf hohem Niveau, aber diese Kosten würden dann noch dazu kommen, plus den eventuellen Einschränkungen bei der Soundqualität...nur mal so am Rande...

Vor 29 Tage
Andreas Uhlenbrock
Andreas Uhlenbrock

Es geht immer nur um Macht und Geld.

Vor Monat
Eduard Erdmann
Eduard Erdmann

Schlaue dieselfahrer probieren bei der nächsten Probefahrt einfach mal einen Hybrid aus. Ich bin jedenfalls begeistert, meiner braucht bei entspannter Fahrt max. 4 bis 5 Liter, hat durch die Systemleistung mehr Dampf wenn es drauf an kommt und wen man mal Bock hat und sich selbst Challenged kann man auch auf 3 und sogar weniger Liter kommen. Ich kann es jedem nur empfehlen.

Vor Monat
Finn-lennart Ruhnke
Finn-lennart Ruhnke

Vielleicht ne blöde Frage aber was trägst du für eine Uhr sieht echt schick aus. Liebe Grüße wie immer super Video :)

Vor Monat
Borni84
Borni84

Könnt ihr den Herr Bloch mal ein Video zum Start-Stop System machen lassen. Es ranken ja noch immer viele Mythen um das System, wie das es den Turbo schädigt usw.

Vor Monat
UnTonik
UnTonik

http://www.openpetition.de/petition/online/bundestag-beschliesse-keine-fahrverbote-in-staedten-oder-autobahnen-anpassung-der-grenzwerte

Vor Monat
Karl M. Strele
Karl M. Strele

Um politische Interessen durchboxen läuft es nach dem gleichen Schema ab und zwar so eine Studie wird erfunden dass das um die gegeninteresse Gesundheits schädlich ist. Es muss einfach etwas gemacht werden wir machen es und wir sind die Guten.

Vor Monat
Marco Friedrich
Marco Friedrich

Das Problem ist die Hysterie, welche von Leuten erzeugt wird, die einfach keinen Schimmer von der Materie haben. Falsch aufgestellte Messgeräte, frei erfundene Grenzwerte: Je mehr man über den Kampf gegen Dieselabgase liest, desto verrückter wird es. Jedes Jahr 6.000 vorzeitige Tote durch Stickoxid - echt jetzt? Wie stellt man fest, dass 6.000 Menschen in Deutschland noch leben könnten, wenn es den Dieselmotor nicht gäbe, habe ich mich gefragt. Anders als bei einer Vergiftung mit Zyankali tritt der Tod bei Stickoxiden nicht sofort ein. Wenn überhaupt, kommt er schleichend. In der Liste des statistischen Bundesamtes zu Todesursachen fehlen Stickoxid-Tote. Man findet dort nahezu jede Todesart. Es gibt "Hitzeerschöpfung durch Wasserverlust" oder umgekehrt "Ertrinken und Untergehen in der Badewanne: Zu Hause". Aber Tod durch Dieselbegasung? Nichts. Nicht mal eine klitzekleine Fußnote. Wie will man also erkennen, dass Menschen an den Folgen von Stickoxid verendet sind, und nicht, weil sie an einer Erbkrankheit oder Übergewicht litten? Das können selbst die Experten beim Umweltbundesamt beim besten Willen nicht sagen. Deshalb rechnen sie einfach die vermuteten Folgen auf die Bevölkerung hoch und sprechen von "vorzeitigen Todesfällen", womit gemeint ist, dass eine bestimmte Anzahl von Menschen nicht so lange gelebt hat, wie sie theoretisch hätten leben können. Genauso gut könnte man den lebensverkürzenden Effekt beim übermäßigen Genuss von Eiern aus Legebatterien zu beziffern versuchen. Aber 6.000 vorzeitige Tote klingen schön schaurig, deshalb werden sie überall zitiert. Es ist so eine Sache mit dem vorzeitigen Ableben. Raucher zum Beispiel nehmen 5.000 Mikrogramm Stickoxid täglich zu sich. Erstaunlich, dass sie nicht auf der Stelle umfallen nach allem, was man über die tödliche Wirkung dieser Gase lesen kann. Auch jede Art von Feuer im Haus kann kreuzgefährlich sein. 60.000 vorzeitige Todesfälle gehen angeblich auf das Konto der Holzfeuerung, dagegen ist der Diesel nichts. Der Holzbrand ist eine Riesensauerei, die wir aber tolerieren, weil sie so schön romantisch ist und es bislang keine von ausländischen Kaminbauern unterstützte Lobbyorganisation gibt, die den heimischen Kaminherstellern das Handwerk legen will. Und je genauer man sich mit der Materie befasst, desto verwirrender wird es. Ich wusste zum Beispiel nicht, dass die EU-Richtlinie zu den Grenzwerten vorsieht, dass mit einer Entfernung von 25 Metern zu verkehrsreichen Kreuzungen gemessen wird. In Deutschland stehen die Messgeräte direkt an der Fahrbahn ...

Vor Monat
Ulrich Knille
Ulrich Knille

Glauben Sie doch bitte nicht dieses Märchen. Am Stickoxyd a l l e i n ist kein Mensch gestorben. Hat man festgestellt, wer von den 6.000 Personen z.B. herzkrank war, wer Asthma hatte oder andere Gründe ursächlich für deren Tod war? Die Zahl ist einfach falsch und wird nur von der DUH als Vorwand genommen, immer weitergehende Verbote zu fordern. Lungenexperten wir Prof. Köhler haben längst diese Behauptungen widerlegt, denn so sind z.B. in den USA, die als besonders umweltempfindlich gelten, sind 100 mycroG statt der hiesigen 40 erlaubt. Es handelt sich bei dieser Hysterie um die größte Wertvernichtung der Geschichte. Warum lassen wir uns das gefallen? Ziviler Widerstand ist gefordert!!

Vor 9 Tage
oblivion174
oblivion174

Mmm lecker Mökrogramm

Vor Monat
Hasan Burucu
Hasan Burucu

Herr Bloch ausführlich(toll) erklärt.Bundes Regierung und Auto Konglomerate VW und Co. haben ganzen Autofahrern verarscht,betrügt und belogen. Und das heißt; wir sind nur dummen..Fazit: Wir müssen altes Auto unterm Wert tauschen mit dem Neuen dass,die Autobauern mit einem Schuss zwei Vogel treffen.Erstens: In Zahlung genommene Autos mit mehr Gewinn ins Ausland exportierten ! (Deutsche Autos immer noch beliebt im Ausland, meistens in Süd Ländern und überwiegend Deutsche Diesel Nobel Karossen) Zweitens: Viel mehr Gewinn durch Neu Fahrzeug abzusetzen.Was macht Deutsches Volk dagegen?????

Vor Monat
Cuesview
Cuesview

"Dieselfahrer - TV"

Vor Monat
Raad Dortmunder BVB 09
Raad Dortmunder BVB 09

das Video ist sehr Informativ für mich als Treuer Diesel Fahrer. Ich wollte unbedingt erfahren wo das Video gedreht wurde ??? diese Old-timers oh man

Vor Monat
Ca Sc
Ca Sc

In den 1980ern gab es (meines Wissens) keine Diskussionen Katalysatoren in alten Kfz nachzurüsten. Eine neue Technik sollte sich über die Generationenfolge durchsetzen. So war es beim Kat. So sollte es jetzt gehandhabt werden. Ich bin strikt gegen eine Nachrüstung!

Vor Monat
DWalther
DWalther

Lieber Herr Fachredakteur , so ein alter Diesel ist in Bezug auf NOX unauffällig.Ggfs einfach mal bei einem Experten nachfragen.

Vor Monat
Tim Scheider
Tim Scheider

Das geile ist das der Bloch garnicht mehr ernst zu nehmen ist. Manchmal erzählt er alles kacke Diesel bitte nicht mehr nur noch elektro, jetzt schützt er wieder den Diesel. Das ganze Thema ist lächerlich.

Vor Monat
Nitramrec
Nitramrec

Er "schützt" nicht, er informiert über FAKTEN, die ja so gerne von einäugigen E-Auto-Befürwortern "vergessen" werden ...

Vor Monat
Klaus Ramus
Klaus Ramus

Die Frage ist, welche Nachteile den Gewinn zunichte machen. Mir ist nach einiger Zeit aufgefallen, dass ich auf dem Weg von Koblenz nach Österreich erkennbar mehr Super als auf dem Rückweg brauchte. Ich hatte immer E10 getankt und in A gibt es sowas nicht. Wer weiß, was Adblue anrichtet. Die Lösung ist doch einfach: Wir fahren von Ampel zu Ampel und von Stau zu Stau. Braucht man da 180PS und keine Höchstgeschwindigkeit, was nur in D erlaubt ist? Schon wäre das Auto auf dem Papier eu-konformer...

Vor Monat
Altwasseraquarium.de
Altwasseraquarium.de

Das Problem muss jetzt skandalisiert werden, weil es in zwei oder drei Jahren von selbst verschwunden ist. Für die einen fehlt dann in zwei Jahren der Populismuserfolg, und die anderen können vom Erfolg ihrer Maßnahmen schwadronieren. Defakto ist beides nur ein für dumm verkaufen der Bevölkerung.

Vor Monat
Nordsee Möve
Nordsee Möve

Ich fahre mein E92 320d so weiter, wie der ist, weil das ganze nur lächerlich ist und den Autokonzern hohe Gewinne bringen soll. Ach ja, die Fahrzeuge die im Parkhaus in Berlin stehen, werden doch auch nachgerüstet und bei unseren Fahrzeugen geht das nicht. So eine Verarsche 😂🤣😂🤣

Vor Monat
*Sami.D*
*Sami.D*

Nicht sinnvoll Motor gibt schneller den Geist auf dann braucht ihr wieder ein neues Auto. Armes Deutschland mir fehlen die Worte!

Vor Monat
Strom Speicher
Strom Speicher

ach diese gerenzwerte sind doch schwachsinn. 10min an der ampel stehen mit 50 mücrogramm/mm³. aber im büro 8 stunden verbringen mit 200 mücrogramm/mm³. ?? und bei arbeitsplätzen mit schweißen und sowas. die haben über 600 mücrogramm. Die frau am gasherd hat mehr als das tausenfache der 40 mücrogramm. und die kaminofenbesitzer noch mehr. und diesel schiffe im wahrenverkehr was die jährlich rausblasen also eins und es sind tausende unterwegs ist mehr als 750tausen pkws zusammen im ganzen jahr. Seht ihr den irrsin ? was soll dieser fiktive wert von 40 mücrogramm? ich stehe auch keine 8 stunden mitten auf der straße. und die messstationen die da so ausschlagen die stehen keine 20 meter neben der straße. das sind messwerte die völlig falsch sind. das ist verarsche und ressucenvernichtung ohne ende. son neuwagen brauch auch in der fertigung enorme energien und verursacht so viel schadstoffe. ob das nun so gut ist ein völlig intagtes auto was den grenzwert nicht ganz erreicht zu verschrotten und nen neues dafür zu bauen das mehr schadstoffe produziert als der alte wagen in seinem autoleben mehr rausgepustet hätte ??? und die menschen fast jeden den ich frage bzw auch in berichten regen sich wegen dem schwartzen staub auf der an den fenstern usw usw ist auf . das komtm aber nicht vom diesel und schon garnicht die alten. das ist normaler feinstaub und zwar brems und reifen abrieb. die diesel verbieten dafür wieder mehr benziner oder vieleicht auch elektro aber das zeug schwirrt dennoch in der luft. Elektro fahrzeuge ist richtig die pusten in der fart nix raus also stadt relativ sauber aber der feinstaub der fast nur von bremsen und reifenabrieb stammt bleibt aber die am stadtrand leben und das in der nähe eines kraftwerkes die werden dann noch mehr leiden denn das elektro auto produziert beim aufladen auch die abgase nur halt wo anders. also umweltfreundlicher ist es eh nicht. und grade erst letztens gesehen. wenn man komplett auf e-autos umstellen wollen würde in ganz deutschland müssten wir die energie dazu aus 7 atomkraftwerken benutzen, nur die schalten wir ja alle ab. windkraft und solar ist noch lange nicht so weit. Dazu noch diesel ist effektiver als benziner. ein diesel fährt mit der gleichen menge diesel weiter als ein benziner mit der gleichen menge benzin. und was ist wohl wichtiger? bei der angeblichen rohöl knappheit das man das zeug sparsamer benutzt oder doch lieber mehr und dafür aber im verältniss fast nix an schadstoffen sparrt. ?

Vor Monat
Thomas Maier
Thomas Maier

Scheiss Diesel

Vor Monat
Jonny Rocket
Jonny Rocket

gut erklärt Herr Bloch...

Vor Monat
yomancedi
yomancedi

Das ist extrapolieren nicht interpolieren...

Vor Monat
Lonstar 85
Lonstar 85

Das ist ein sehr komplexes Thema, dennoch wenn man sich damit beschäftigt wird man sehr schnell merken dass im Grunde genommen alles dazu führt die Steuern zu erhöhen. Ich beschäftige mich jetzt seid 2 Jahren sehr stark mit diesem Thema und muss ernsthaft sagen dass es absoluter Blödsinn ist. Auf der Seite des Kraftfahrtbundesamt wird ganz klar gesagt dass 32% der Feinstaubbelastung von der Straße kommt, von diesen 32% ist mehr als die Hälfte verursacht von Bremsstaub und Reifenabrieb, das heißt auch E-Autos sind im Betrieb nicht sauber, und dann kommen noch die Fahrzeuge deren Anmeldung im Ausland ist, diese sind außen vor und dazu sag ich Emulatoren (verhindert Adblueeinspritzung =kostenersparnis). Also realistisch gesehen wird hier unsere Industrie und Arbeitsplätze gefährdet bzw zerstört wegen ca 8-10% die rein auf den Dieselmotor zurückzuführen sind. Und jeder springt auf diesen Zug auf, Wahnsinn.

Vor Monat
ShellCastrol
ShellCastrol

Hauptsache die Grünen bei über 20%...

Vor Monat
ShellCastrol
ShellCastrol

Da outet sich so etwas..

Vor Monat
Nitramrec
Nitramrec

Thema verfehlt. Setzen. Sechs!

Vor Monat
Bertl Barm
Bertl Barm

der unterschied zwischen B2 und B7 diesel ist bei meinem auto zb 3 liter mehrverbrauch, andererseits ist es nicht möglich, meinen opel movano auf benzinmotor umzurüsten obwohl ein passender opelmotor hergestellt wird, ich bin gespannt wie in zukunft diverse sachen im nahbereich zugestellt werden, ich könnte mir vorstellen, dass die grünen sich ihr zeug überall direkt abholen, zb beim bauern die milch, butter, eier usw bei der gelegenheit können die dann gleich ihren mist selber weg bringen, grins

Vor Monat
eDrive
eDrive

Egal welche Nachrüstung und welche noch weitere (Verbesserung) der Verbrennertechnik ist sinnlos. Denn es werden immer Sauerstoffverbindungen entstehen, die Sauerstoff aus unserer aller Atemluft nehmen. Im Verbrenner wird immer noch mehr Technik und noch mehr eingebaut um es minimal zu verbessern. Aber das Grundproblem bleibt immer Schlechte Leistung, niedriger Wirkungsgrad und Sauerstoff verbrennen. Die einzige Technik, die auf Dauer bestand haben wird sind elektrisch betriebene Fahrzeuge. Die haben einen vielfach höheren Wirkungsgrad haben wesentlich mehr Leistung, sind fast Geräuschlos und machen wahnsinnig Spaß beim fahren. Jede Verbrennertechnik ist schon lange veraltet und überholt. Die Automobilindustrie verdient damit wesentlich mehr Geld als mit einem Elektrischen-Auto, deswegen wird es nach wie vor verkauft und gefördert...

Vor Monat
Trueffel
Trueffel

Und das Litium für die Akkus wächst an Bäumen? Man stelle sich mal vor 20% der Deutschen fahren elektrisch und stecken ihr Auto alle über Nacht in die Säule.. Das sind riesige Lastspitzen im Netz.. sowas kann man nicht kurzfristig jeden Abend mal eben abfangen. E Autos bringen aus auf die Dauer auch nicht weiter.. in Gas oder Wasserstoff liegt die Zukunft.

Vor Monat
Maximilian Becker
Maximilian Becker

Ich verstehe was du meinst und langfristig hast du damit auch recht, nur aktuell ist es noch so, dass bei unserem Strommix ein moderner Diesel mit seinen über 40% Wirkungsgrad im Endeffekt einen höheren Wirkungsgrad hat als ein Elektroauto. Ich will nicht bestreiten, dass Elektro und Brenstoffzelle die Technologien der Zukunft sind, die in den nächsten 10-20 Jahren so richtig an Fahrt gewinnen. Ich halte es momentan, gerade vom Kosten Nutzen Faktor her für dämlich sich ein Elektroauto zu kaufen. Und die Sache mit dem Fahrspaß ist ja eh ne subjektive. Ich für meinen Teil fahre lieber Sportwagen als Elektro und ich bin beides gefahren. MfG

Vor Monat
Erich Meier
Erich Meier

Gutes Video. Gut erklärt.

Vor Monat
Manuel hm
Manuel hm

Ich habe an mein Arbeit Platz in nur 1 Stunde das was mein Diesel im ganzen Jahr aus stößt

Vor Monat
eDrive
eDrive

Na unter den Umständen ist es ja völlig egal, ob die Leute 24h am Tag neben einer Hauptverkehrsstraße wohnen und das ständig einatmen müssen. Wenn du am Arbeitsplatz so eine hohe Belastung hast, dann sollen die anderen doch verrecken, wen stört das schon. Ich kenne übrigens Leute, die sind trotz Sicherheitsgurt bei einem Unfall gestorben. Also wozu dann anschnallen, wenn es doch gar nichts nützt?

Vor Monat
Gleitschirmpiloten
Gleitschirmpiloten

Das macht ja voll Sinn Systeme zusätzlich einzubauen die dann erheblich mehr Kraftstoff benötigen und dann damit auch mehr Emissionen erzeugen. Wo ist denn da die Ersparnis? Überall in den Ministerien sitzen echt nur Vollpfosten! DümMEHR geht immer.

Vor Monat
Christian K.
Christian K.

Also ich bin nicht von der Schummelgeschichte betroffen (kein VAG Fahrzeug). Fahre dennoch einen 2.0L Diesel mit 136Ps von 2006 mit DPF und Oxikat, das reicht aus. Die Umweltbilanz wird nicht besser wenn mein Auto im Ausland weiterfährt, und ich mir ein neues hole, wo auch wieder unmengen CO2 bei der Herstellung entsteht. Da fahr ich lieber meinen etwas älteren Diesel noch ein paar Jahre weiter. Ist besser als sich was neueres zu holen. Ich habe noch weniger verbrauch als im ,,Prospekt'' steht. 4,5L/100km sind kein Problem auch 4,0L hab ich schon geschafft, wird heutzutage schwierig das zu schaffen. Und nachrüsten würde für mich auch nie in frage kommmen weil NOX kein Problem darstellt. Das eigentliche Problem sind die Benziner mit ihren hohen CO2 Ausstoß. Denn NOX ist kein Klimagas und soo schädlich ist es auch nicht. Sonnst würden Raucher massenhaft an Lungenkrebs sterben.

Vor Monat
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall
SaGa-PHOTOaRT - Samuel Gall

Es geht hier um Stickoxide... das hat nichts mit der Umweltbilanz zu tun. Das sind lokale Kurfrist-Effekte. Und der Vergleich mit den Rauchern ist ja vollkommen daneben. Oder willst du damit sagen, dass Rauchen nicht schädlich ist?

Vor 13 Tage
Birde Burdan Yak
Birde Burdan Yak

Es gibt auch VW Sharan etc. mit SCR Kat die aber noch euro 5 sind, auch euro 6b mit SCR Kat was wird mit den ?

Vor Monat

Nächstes Video