Der neue Audi e-tron: Wirklich Vorsprung durch Technik? Fahrbericht (Review) | auto motor & sport


Peter Goos
Peter Goos

Spielzeug für reiche Technikfreaks , super an der Realität vorbei konstruiert ! Schwachsinn von Audi, den eigendlich niemand braucht. Baut mal Autos mit 1000 km Reichweite bei 1 Std Ladezeit für 30.000 €, von mir auch mit Segelbetrieb 😄

Vor 36 Minuten
Peter Goos
Peter Goos

80.000 für knapp 400 km Fahrleistung ? Denn was soll die ganze schöne Technik wenn das Teil gerademal 400km schafft. Das heißt für deutsches winter/Stauverhältnis 300 km. Segelbetrieb ???? Das ist doch doofgelaber ! Wo wollen die das Auto verkaufen ??? Und wer soll das Auto kaufen ?

Vor 45 Minuten
Ignatius Perfektus
Ignatius Perfektus

So jetzt die Frage der Fragen... Wer soll sich diese juppikarre leisten können? Da hauen diese arroganten Audi ingenieure ja mal wieder so richtig auf den putz. Made in germany sind diese Karren schon lang nicht mehr.!!!! Schön im Ausland produzieren lassen diese geldgierigen Affen.

Vor Tag
Marcus Fleuti
Marcus Fleuti

Lahme Mühle. Und mit 150kW lädt der bestimmt nicht bzw. Vielleicht von 5-15%. Die haben den absichtlich langsam gemacht damit er seine Verbrenner Kollegen nicht kannibalisiert. Wer ja ohne grosse Mühe das schnellste SUV der gesamten VAG. Grössere Motoren wären kaum teurer. Da behalte ich meinen Tesla noch eine Weile. Da geht der kleinste ja schon schneller als ein RS4.

Vor 2 Tage
I Q
I Q

0:30 wenn es VW wäre hätten sie gesagt es sieht *langweilig* aus und man *erkennt ihn gar nicht* als ein Elektro Auto Aber es sieht schon gut aus...

Vor 4 Tage
E-Bike Bastel Tv
E-Bike Bastel Tv

wie 80000 Euro bekomme ich 3 Elektroautos viel zu teuer

Vor 4 Tage
Thorsten Pohl
Thorsten Pohl

Ein sinnloses Mamataxi. Wenn SUV dann richtig: http://www.youtube.com/watch?v=QMfxJEfb4lw

Vor 5 Tage
Uwe Balzereit
Uwe Balzereit

Die Diskussionen hier sind mal wieder stereotyp, als ob DAS Auto für alle gesucht wird! Leute, macht euch mal locker und freut euch über eine coole Alternative der Fortbewegung!!! Wer nicht elektrisch fahren will, soll es lassen! Wem der Audi zu teuer ist, kauft halt einen KIA oder Hyundai, die sind auch wirklich super! Immer dieses Bashing von neuen Technologien, ist doch Schwachkram und zeugt von wenig Selbstbewustsein. Wenn der Markt die Teile kauft, werden sie sich durchsetzen, wenn nicht...eben nicht! Dampfmaschinen waren auch geil, mit Treibstoff direkt im Vorgarten! Mal abseits der deutschen Nabelschau, schaut mal den Peugeot e Legend an. Franzosenchic a la 60iger, sehr geil!

Vor 6 Tage
Iron Savior
Iron Savior

OH 7 Ladepunkte in ganz Deutschland Hut ab so lange das nicht vernünftig ausgebaut ist gibt das nix !!!! Aber Deutschland bekommt noch nicht mal Internet für alle vernünftig hin .

Vor 10 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Nicht Ladepunkte, sondern Ladestationen. Und es geht hier nur um Ionity. Es gibt ja auch noch andere Anbieter.

Vor 9 Tage
Romain Meyer
Romain Meyer

bringt endlich den Q 3 e- tron und nicht ein Fahrzeug was sich nur die wenigsten leisten können.

Vor 10 Tage
WLANLAND
WLANLAND

WTF der Wagen kann doch auch andere Ladesäulen nehmen.Da ist ma doch nicht auf Ionity angewiesen

Vor 11 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Ja, ist wirklich dumm ausgedrückt, hier in den Kommentaren sind entsprechend auch schon einige die sagen "Haha, nur 7 Ladestationen in Deutschland!", was natürlich nicht stimmt.

Vor 9 Tage
Jan Jeske
Jan Jeske

Dann doch lieber nen Kia E-Niro. Kostet nicht Mal die Hälfte,hat zwar auch nicht ganz die Qualität aber mehr Reichweite und die Technik nimmt sich auch nich viel.

Vor 11 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Sagst du auch, dass man lieber einen Audi Q2 als einen Q5 oder Q7 nehmen soll?

Vor 9 Tage
Scherpi76
Scherpi76

Ich bevorzuge die Brennstoffzelle, die ermöglicht sehr hohe Reichweiten mit sehr schnellem, kurzem normalem Tankvorgang.

Vor 12 Tage
John Doe
John Doe

Habe ich doch glatt übersehen: Das ist doch das Land, dessen Thronfolger ungeniert kritische Journalisten frikassieren lässt? Spricht natürlich für Euch, hierfür Werbung zu machen.

Vor 14 Tage
Robert Graser [light & time]
Robert Graser [light & time]

Der gleiche Senf wie bei allen anderen deutschen "Journalisten". Sie haben einfach keine Ahnung von Elektroautos. Bla Bla Audi ist super bla bla. Echt unterirdisch!

Vor 15 Tage
Bilal Osmani
Bilal Osmani

wer soll sich sowas denn leisten können?

Vor 15 Tage
daylight moonlight
daylight moonlight

Also zumindest gut 40Kw kann heute bereits an vielen Raststätten geladen werden. Will heissen: mit 22KW ist auf der Langstrecke niemand gezwungen zu laden.

Vor 15 Tage
fubazorro
fubazorro

Wie immer bei auto motor und Sport - Hofberichterstattung für Audi. Einfach schlecht und wenig informativ !

Vor 16 Tage
Dok 4K Bye
Dok 4K Bye

Bringt mal ein Video von Mercedes !! Das Video hier sieht aus als würdet ihr einen Schrottplatz filmen😂

Vor 17 Tage
Andre Bauer
Andre Bauer

7 Ladepunkte in Deutschland und 19 Europa. Tesla hat in Bayern bereits mehr Ladesäulen. Das was die deutsche Automobilindustrie uns aktuell anbietet ist einfach nur noch lächerlich. Eine Schande. Man hängt so unglaublich an den extrem gewinnbringenden VErbrennern. Das ist echt unglaublich. Warum muß es denn wieder ein Auto mit Grundpreis fast 80T€ sein? Warum muß es ein SUV sein? Warum braucht ein E-Fahrzeug 300KW Leistung? Warum braucht man Kameras anstelle der Spiegel? Die Antwort: kennt jeder sicherlich Schönes neues Jahr euch allen. Auch den Schnarchzapfen der Autobilindustrie.

Vor 17 Tage
M. Dieter S.
M. Dieter S.

Das Auto erreicht mit Sicherheit seine Zielgruppe weil es Emotionen weckt, wie der neue Daimler, meine private fachliche Meinung würde hier zu weit führen. Das was Audi in seinem Konzept wohl vor hat, hat man hier Sensationell umgesetzt. Die Firma Audi wie BMW und Mercedes gehen eine bestimmte Richtung die man kaufmännisch Nachvollziehen kann. Es ist ein PKW, wie man es kennt. Gratulation an Audi wunderschön gelungenes Fahrzeug. Mich persönlich würde der zu erwartende Abruf an KW auf 100km als Erbsenzähler im Sinne der Umwelt noch stören. Ich denke man hätte doch zumindest , wenn man schon bei den Deutschen Konzepten bleibt, viel an Gewicht einsparen können. Aber ich freue mich für Audi Entwickler und die der Stuttgarter als Auto Sport Fan im Thema NM, Das schöne beide Konkurrenten ( Audi- Mercedes) haben so einen eigenen Entwickler Handschriften still. Gratulation wenn der Wagen seine Audi Fans nicht weckt liegt es mit Sicherheit nicht an Audi.

Vor 18 Tage
KeckderFuchs
KeckderFuchs

Kein Normalverdiener kann sich diesen Wagen leisten... Ein nettes Spielzeug für die Reichen, aber nicht für den Rest... Um E-Autos groß raus zu bringen müssen sie für die breite Masse erschwinglich sein....

Vor 18 Tage
DoJo - Gaming and more
DoJo - Gaming and more

In dieses Haifischbecken will man sich aber nicht begeben. Extrem schlechte Margen und die Leute in den unteren Segmenten sind dabei anspruchsvoller in Bezug auf die Fahrzeugzuverlässigkeit als die Superreichen, die sich so ein Teil als 3. Wagen hinstellen. Warum sollte ein Audi also einen Massenwagen auf die Straße bringen, bei dem man als Marke nur verlieren kann? Hat schon seinen Grund warum selbst Tesla mit dem Model 3 schön in den Regionen nördlich der 50.000€ bleibt. Man will auch etwas Geld verdienen und keine Kunden haben, die a) kaum Geld bringen und b) dabei noch Ansprüche stelle :D

Vor 13 Tage
MonoXable
MonoXable

Der e-tron wird in den VAE vorgestellt - Find ich merkwürdig.

Vor 18 Tage
ROMAN XY9777
ROMAN XY9777

SEHR SCHÖNES AUTO

Vor 19 Tage
TheFour
TheFour

Ein Blick unter die Haube, in den Fond oder mal in den Kofferraum waren warum nicht drin 😉 ???

Vor 19 Tage
GameTive Silenc3
GameTive Silenc3

Drecks Elektro scheis warum feiert ihr alle die Autos und die deutschen Autohändler die uns nur abzocken wegen den wixxern müssen wir alle neue Autos kaufen und die Penner werden reicher und reicher super Deutschland kricht der Auto Industrie in den Arsch Hop Hop wir schaffe. Das !!!

Vor 19 Tage
suran vivec
suran vivec

Nein! Kein Vorsprung durch Technik zu viele Monitore für Blödsinn ich brauche keine Kameras für die seiten spiegel das ist Energieverschwendung

Vor 20 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

" ich brauche keine Kameras für die seiten spiegel" Dann nimmst du sie eben nicht. Sie werden eine aufpreispflichtige Option sein. " das ist Energieverschwendung" Meinst du jetzt in der Herstellung oder im Betrieb? Letztes ist lächerlich. Der Sinn der Kameras ist, der geringere Luftwiderstand und damit ein geringerer Energieverbrauch. Vielen scheint auch nicht klar zu sein, wie lächerlich wenig Strom ein Monitor zieht verglichen mit dem, was ein Elektroauto so zum fahren verbraucht.

Vor 13 Tage
Foto Welker
Foto Welker

Eine wichtige Frage stellt sich mir, wie lange ist die Garantie der Batterie und was ist wenn diese defekt ist?

Vor 20 Tage
screenz
screenz

3:26 LOL, wie ein creep der Tonmann.

Vor 20 Tage
StarPlayerKiller
StarPlayerKiller

Wow 7 Existierende Ladepunkte und 11 Kommen dazu Klasse gemacht für jedes Bundesland mindestens 1 Ladestation, natürlich kommen auch noch Privatanbieter hinzu oder Staatliche Institutionen lassen welche aufbauen, ich Selbst habe schon 3 Ladeeinrichtungen für das Staatliche Bauamt BT aufgebaut, es ist ja eine ganz nette Idee aber aufgrund der Leistungsaufnahme halte ich es für unwahrscheinlich das E Mobility so ein extremer erfolg wird wenn diese Ionity Säulen wirklich mit der angegebenen Leistung laden ist mir schon klar warum nur 11 zusätzliche geplant sind weil man dann eben einfach mal ne Trafostation nachrüsten muss bei jedem Standpunkt. Alleine wegen der Leistungsaufnahme unserem Stromnetz und den Lustigen Stromtrassengegnern ist es undenkbar das E Autos ein erfolg werden.

Vor 20 Tage
Daniel Kraus
Daniel Kraus

Die gängigsten Ladesäulen in Deutschland laden mit 50kw! Es gibt zudem nicht nur Ionity Schnellladestationen. Allego, The New Motion und andere Anbieter bauen ebenfalls 150 oder sogar 350kw Ladesäulen auf! Gestern erst konnte ich vom Harz nach Hamburg zwei 350kw Lader testen. Es geht also!

Vor 20 Tage
objektopia
objektopia

Klasse Leistung - ein Ausflug in die VAE den vermutlich AUDI gesponsert hat. Daraus sind 16Minuten Video entstanden, in denen eigentlich nichts großartiges zu erfahren ist. Kein genauer Verbrauch, keine Einschätzung im Vergleich zu anderen Fahrzeugen, keine Infos über Verfügbarkeit und Lieferzeiten… wow!!!

Vor 21 Tag
BC Wilder
BC Wilder

Oh man, wie dumm die deutschen Autobauer mittlerweile sind. Bin mega enttäuscht und AUDI greift mit dem E-Tron mal wieder voll in die Scheisse. Wer bitte schön kann sich ein Elektroauto für 80.000 € leisten. Kann bitte jemand dem Vorstand von Audi sagen, das der grosse Teil der Autofahrer aus der Mitte kommt !!!! Ich übrigens habe mich schon für ein E-Auto entschieden und das kommt nicht aus Deutschland, sondern aus Korea und schafft mit seinem Akku ca 450 km. und kostet im Angebot ca 39.000 €. Schämt euch deutsche Autobauer. Aber schlaft ruhig weiter und baut E-Autos für die oberen 10 tausend. Wenn die meisten schon E-Autos aus Korea fahren werden die deutschen Autohersteller auf einmal wach, aber dann sicher zu spät. MfG

Vor 21 Tag
Echt und Frei
Echt und Frei

Der beweis das Audi kein Vorsprung durch Technik mehr hat. Was ist daran besonders Akkus aus elektrischen Zahnbürsten in eine vorhandene verbrenner Karosserie zu bauen. Innovation ?? Soweit waren andere schon vor 8 Jahren.

Vor 21 Tag
Papick G. Taboada
Papick G. Taboada

Was ist die Höchstgeschwindigkeit in der Wüste? Lasst mich mal raten: 120km/h....

Vor 21 Tag
black dragon
black dragon

Audi ist scheisse

Vor 21 Tag
Alex Reusch
Alex Reusch

Stand Ausbau Juni 2018: Ueber 400 Tesla Supercharger in Europa. Also 2019 kann man den E-Tron mit gerade mal 7 Schnell-Ladestationen nicht wirklich als gleichwertig einstufen.

Vor 21 Tag
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Laut Ionity Website sind derzeit 45 Ladestationen in Europa im Betrieb und 46 im Bau. Und das ist nur Ionity. Gibt ja auch noch andere Anbieter. Laut der Karte auf goingelectric gibt es derzeit 159 CCS-Stationen mit über 100kW in Europa. Und die Zahl wächst stetig.

Vor 13 Tage
John Major
John Major

400 km Reichweite 😂😂 da hat ja jeder Polo mehr.

Vor 21 Tag
DoJo - Gaming and more
DoJo - Gaming and more

+John Major Braucht man das wirklich? Wie gesagt: Für das normale Stadt/Speckgürtelauto braucht es nicht mal eine eigene Ladestation. Ich hatte mal aus Spaß einen e-Golf für eine Woche. In dieser Woche hatte ich nur einmal geladen: Beim Einkauf im Real. Dort gibt es einen Gratis Lader. In der 3/4 Std. in der ich einkaufen war, ist das Auto ausreichend voll geladen für die ganze Fahrerei, die ich in der Woche hatte. (5 Fahrten zur/von der Arbeit, 2x Einkaufen + 1x Fitnessstudio + 1 Besuch von Bekannten in 20km Entfernung). Das große Problem, was ich sehe, ist, dass die Leute sich nicht ihrer Fahrprofile bewusst sind. Ich kenne Leute in meiner Straße, die haben einen Passat Diesel mit extra großem Tank für eine Fahrleistung von 6000 km in 2 Jahren....Da kann man auch locker eine Elektrokarre hinstellen und diese 1x pro Woche beim Einkaufen, ins Kino gehen oder beim Besuch in der Innenstadt (mit kostenlosem Parkplatz ;) laden und wird niemals in Probleme mit der Reichweite kommen. Mittlerweile stehen doch überall so viele Ladestationen rum, dass man keinerlei Probleme bekommt. Zumindest hier in der Nähe von Braunschweig/Wolfsburg ;)

Vor 13 Tage
John Major
John Major

Der normale Mensch hat vor dem Haushalt gar keine Ladestation weil man glücklich ist überhaupt einen Parkplatz zu finden. Und die Reichweite im Winter ist nochmal um einiges geringer mit Sitzheizung, Heizung, beheizbaren Front-und Heckscheibe sowie beheizbaren Außenspiegeln. Und wenn ich mir dann die Reichweite anschaue und die schlechte Ladeinfrastruktur...lieber einen Polo für einen Fünftel des Preises. Und das mit dem Diesel hat sich ja mittlerweile auch erledigt.

Vor 13 Tage
DoJo - Gaming and more
DoJo - Gaming and more

Braucht es denn für den normalen Menschen mehr? Die meisten bewegen ihre Karren 95% der Zeit die 10km bis zur Arbeit und wenn es hoch kommt mal mit 5 km Umweg zum Rewe. Und selbst wenn man mal Langstrecke fährt, halten die meisten nach 2-3 Std. sowieso für 20min zum Kaffeetrinken und auf Toilette gehen. In der Zeit kann auch die Karre laden. Für 90% der Leute wäre der Umstieg auf ein Elektroauto kein Problem. Selbst bei einem e-Golf mit 200km Reichweite müssten die meisten Leute nur 1x pro Woche Laden. Und die paar Nasen, die wirklich 60.000+ km/Jahr abreißen bleibt ja immer noch der Diesel.

Vor 13 Tage
E Wieser
E Wieser

Stranges Auto, genauso sinnlos wie die fetten Teslas; die Batterien könnten sinnvoller verwendet werden; aber die Sinnfrage ist ja mittlerweile in Vergessenheit geraten.... Brauche bald zwei neue Autos. Muss die alten wohl noch lange fahren bis mal was interessantes kommt mit dem ich in fünf Jahren auch noch in eine Grossstadt fahren kann. Wo sind die Mittelklasse Kombis mit Erdgas oder Wasserstoff/Brennstoffzelle Antrieb? Wie kann Politik und Industrie nur soooo lange schlafen und herumeiern?

Vor 21 Tag
Jonas Fragezeichen
Jonas Fragezeichen

Was will Ionity eigentlich mit 6 Ladeplätzen pro Station? Und bisher schon stolze 7 Stück davon in Deutschland, alle mit Steckern die gerade mal 80kw verkraften. Glaube Tesla kann einpacken 😯😁

Vor 22 Tage
Tim Woitke
Tim Woitke

400 Ladesäulen in ganz Europa? Das ist ja wohl mehr als schwach! Und dann nicht mal 400 km Reichweite 😂 Da lacht sich doch Tesla Tod 🙈 Und ich kann mir ein Digitalradio dazu buchen 😂 das sollte Standort und der geringsten Ausstattungsvariante sein! Ich hoffe VW macht es Anfang 2020 besser mit seiner neuen Modellreihe! Aber ich denke die deutschen Unternehmen werden mit Tesla darüber verhandeln das man auch deren ladesäulen verwenden kann...

Vor 22 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

+Tim Woitke Laut der Übersicht goingelectric.de gibt es gerade 451 Supercharger in Europa, aber kann natürlich sein, dass das nicht mehr aktuell ist. Was du genau mit normalen meinst, weiß ich jetzt nicht. Es gibt aber laut goingelectric aber auch fast 5000 CCS-Lader in Europa und davon 159 mit mehr als 100kW Ladeleistung. Ich gebe dir recht, dass die Verteilung wichtig ist, und daher irgendein einzelner CCS-Lader auf einem Supermarkt-Parkplatz natürlich nicht zu vergleichen ist. Aber z.B. Ionity zielt ganz konkret darauf, dass diese alle 120km entlang der Autobahnen stehen.

Vor 13 Tage
Tim Woitke
Tim Woitke

Sebastian Nolte Nein, Tesla hat WESENTLICH mehr. Es geht ja auch um die Verteilung . Es gibt über 500 supercharger und dazu noch die normalen.

Vor 13 Tage
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

"400 Ladesäulen in ganz Europa?" Ladestationen, nicht Ladesäulen. Also etwa soviele wie Tesla derzeit. Und das ist ja nur Ionity. Gibt ja auch noch andere Ladesäulenbetreiber.

Vor 13 Tage
Raketenwurm17
Raketenwurm17

Es wird immer von Langstreckentauglichkeit gesprochen, da kann man dann toll während der Pause laden. Aber was ist denn mit typischen Szenarien? Nehmen wir an, jemand pendelt aus dem Randbereich eines Ballungsraums in dessen Kern, einfache Strecke 25 km, also täglich 50 km. Jetzt fährt man unterwegs noch einkaufen und die Gören aus der Kita abholen und kommt, weil man das klugerweise unterwegs macht, auf 60 km täglich, also 300 km in der Woche. Am Samstag geht's 150 km zur Familie oder sonst wohin. Wohnhaft im Mehrfamilienhaus, keine Garage, nächste Ladesäule steht 1.500 Meter weiter prestigeträchtig in der Einkaufspassage und ist nie frei. Stand jetzt: Kompaktklasse, Diesel, 4-5l Verbrauch, alle 1,5 bis 2 Wochen steht man an der Tanke und kippt innerhalb von 2 Minuten nach. Das Streckenprofil mit viel Stadtanteilen ist ideal für einen Stromer, also kauft sich der Familienvater ein entsprechendes Elektrofahrzeug. Der Anbieter verspricht 300 km Reichweite, was für eine normale Woche reicht. Klar, die Reichweite wird nur im Herbst und Frühjahr erreicht, wenn weder Klimaanlage, noch Heizung bei voller Last laufen und auch das Licht nicht ständig an ist, aber wir wollen nicht kleinlich sein. Jetzt ist nach 4 Tagen der Akku leer, was nun? Die PV-Anlage auf dem Dach gehört bestenfalls dem Vermieter, der damit irgendwie preisgünstiger seine Mieter versorgt, aber intelligent ist da gar nichts. Muss auch nicht, da man mangels Garage oder Ladesäule daheim eh nicht laden kann, mit Ausnahme eines Schukosteckers, den man aus dem Fenster wirft. Man begrenzt dabei besser auf 2 kW, weil Mutti gern den Staubsauger an denselben Sicherungskreis anschließt und wir ja nicht wollen, dass der Leitungsschutzschalter ständig fliegt. Normalerweise würde man jetzt an die Tankstelle fahren, aber eine halbe Stunde bis Stunde an irgendwelchen Ladesäulen, mindestens zwei mal die Woche, ist auch kein Gewinn, wenn der tägliche Arbeitsweg zwei mal 30 Minuten beträgt... Worauf ich hinaus will: entweder man kann sein E-Auto überall, d.h. an jedem einzelnen Parkplatz mit mindestens 5 kW laden und hat noch zusätzliche Schnellladestationen auf den Autobahnen oder man greift auf mobilere Energiespeicher zurück, verwendet Wasserstoff oder Methan aus Power-to-gas-Anwendungen - oder das E-Auto bleibt auch weiterhin ein nettes Prestigeobjekt in der Vorfahrt freistehender Einfamlienhäuser. Eine Revolution auf der Straße ist das nicht.

Vor 22 Tage
Niemand
Niemand

Haha bei Tesla beschweren ,dass das Model S Und X viel zu teuer sind ... Aber bei Audi 80k für die Basis zu zahlen NO ONE CARE?

Vor 22 Tage
Guy Incognito
Guy Incognito

Für alle Skeptiker. Bei E-Autos gibt es noch viel Entwicklungspotential im Gegensatz zu Verbrennern. Der E-tron wird in seiner jetzigen Form schon für manche Interessant sein. Das Folgemodell aber wird eine noch höhere Reichweite haben, effizienter sein und vor allem etwas weniger kosten. Und dieser Trend setzt sich in Zukunft weiter fort.

Vor 23 Tage
Ferdinand Wohlrab
Ferdinand Wohlrab

Dieser Kühlergrill, lol! Weder Audi noch deren Kunden haben irgendwas verstanden

Vor 24 Tage
K.O. Racing
K.O. Racing

und wo genau ist bei diesem hässlichen Klotz jetzt die Innovation und der Vorsprung durch Technik? Man muss ja schon in die Wüste fahren, damit die Reichweite nicht ganz so erbärmlich wirkt...

Vor 25 Tage
Angela Dorothea Merkel
Angela Dorothea Merkel

79.000 Startpreis? Ach WTF. Bin mir ziemlich sicher, das der Etron im Video ein „paar“ Extras hat und über die 100k kostet.

Vor 26 Tage
Alla Greta
Alla Greta

Technisch nichts neues im Vergleich zu französischen und USA-produkten, ganz besonders im Bereich rekuperation. 😤😜😜😜🤔

Vor 28 Tage
Mischa P
Mischa P

Schade, dass ein führender Automobilhersteller kein effizienteres Auto hinkriegt. 300km bei 95kw ist einfach zu wenig!

Vor 29 Tage
Matthias F.
Matthias F.

Tolles Auto - aber warum in der Wüste? Interessant wäre ein Test bei 0°C....aber dafür gibt's ja Björn Nyland. :-)

Vor 29 Tage
Joachim
Joachim

Ich verstehe den ganzen Hype um Elektroautos nicht. Der Abbau der Rohstoffe werden durch Kinderarbeit, Todesfälle, Ausbeutung usw überschattet. Die Technik ist unausgereift. Der Strom wird über Braunkohle erzeugt. Eine Infrastruktur für einheitliche Ladesäulen fehlt. Interessante Autos sind viel zu teuer und den Rest kann man in der Pfeife rauchen.

Vor 29 Tage
Vulkanoid Total
Vulkanoid Total

Na was ein Glück dass die seltenen Erden für Katalysatoren auf Bäumen wachsen und das Erdöl vom Himmel fällt, ganz ohne Kinderarbeit, Umweltkatastrophen und Todesfällen. ;-)

Vor 29 Tage
itsLyso
itsLyso

Was soll das mit den aussenspiegeln? Finde das fragwürdig.. was ist wenn jemand mal den Spiegel abfährt? Reparatur kostet dann gleich 6000€ mit der ganzen technik da drin oder was?

Vor 29 Tage
Phelan Wolf
Phelan Wolf

Wieso braucht man zum Laden eine verfickte Kundenkarte? Diese Teile sind vollkommen unsicher wie der CCC schon längst bewiesen hat. Anstatt JEDES Rad neu zu erfinden und eine künstliche Kundenbindung zu erzwingen hätte man dann auch einfach altbewährte Zahlungsmethoden wie Bargeld oder EC nehmen können! Bei Tesla braucht man übrigens so eine verfickte Kundenkarte auch nicht, das Auto ist ja auf den Kunden registriert!

Vor Monat
Aiphares
Aiphares

3:28 hallo du da! ^^

Vor Monat
alex Gähler
alex Gähler

Im Ganzen kein schlechtes EV. Aber 2019 auf dem technischen Stand von Tesla 2014 würde ich nicht als Vorsprung durch Technik bezeichnen. Zu ca gleichen Preisen🙄🙄

Vor Monat
noname
noname

Ein Schnäppchen.

Vor Monat
Matthias Schmitt
Matthias Schmitt

7 Lademöglichkeiten in ganz Deutschland? Lächerlich! Schaut Euch mal die Karte von Tesla für die Supercharger an. Die Deutschlandkarte ist schon sehr eng besetzt.

Vor Monat
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

1. Ist das der derzeitge Stand, es wächst kontinuierlich und 2. ist das nur Ionity. Gibt ja auch noch andere Unternehmen, die Ladesäulen betreiben.

Vor Monat
Steven Chou
Steven Chou

Der muss 250 km/h fahren die von tesla schaffen des ja auch

Vor Monat
remsibremsi
remsibremsi

Da kann Tesla einpacken

Vor Monat
Vulkanoid Total
Vulkanoid Total

Absolut! Mit dem Audi werdens nämlich nirgendwohin fahren dürfen, ohne Typengenehmigung ;-) http://www.electrive.net/2018/12/16/marktstart-des-audi-e-tron-verzoegert-sich-bis-2019/

Vor 29 Tage
von Brettermeier
von Brettermeier

Ich denke da hatte einer seinen Spass... 9:53

Vor Monat
Markus Strangl
Markus Strangl

Yay.. Autos mit In-App-Kauf.. wie bescheuert ist den das bitte? Vor allem gibts da nicht nur Software-Features.. das heisst doch, dass die Matrix-LED-Panels und der DAB-Empfänger bereits eingebaut aber softwareseitig deaktiviert sind.. es steht den zusätzlichen Kosten also Null physische Gegenleistung gegenüber. Grenzt imho an Betrug..

Vor Monat
Joe Blue
Joe Blue

- Elektromobilität hilft, die Luft in den Städten sauberer zu bekommen, denn bis auf den Reifenabrieb, den alle Autos haben und (viel weniger Bremsscheibenabrieb dank Rekuperation) ist das E-Auto lokal emmissionslos. - Elektromobilität verursacht über das Autoleben gesehen wesentlich weniger Co2 und keine Abgase. Und das selbst mit unserem Strommix von zur Zeit 40% Erneuerbaren. Wer Ökostrom bezieht oder Solarzellen auf dem Dach hat fährt noch sauberer. Und übrigens wird für die Benzinherstellung jede Menge Strom benötigt, nicht nur für die Akkuherstellung. - Elektroautos sind leise (weswegen sie bis zu 30 km/h ein künstlich erzeugtes Geräusch abgeben, damit man sie besser hört) - Elektroautos sind wartungsarm (bis zu 60% weniger Wartungskosten). Es wird kein Ölwechsel, keine AU usw. benötigt. Ein Verbrennungsantrieb besteht aus rund 1400 Teilen, ein Elektroantrieb nur aus rund 210, somit hat ein Elektroauto auch viel weniger bewegliche Teile die kaputt gehen könnten und diese Teile müssen auch nicht erst mit viel Energie hergestellt werden. - Die Akkus haben eine Kühlung und ein Thermalmanagement, dass dafür sorgt, dass diese 300.000 km halten bis sie auf 70% Leistung sind. Dann werden sie noch als Hausspeicher eingesetzt, bis sie dann zu 60-70% recycelt werden. Theoretisch wären sogar 95% möglich, aber das Lithium wird noch nicht recycelt, weil es nicht selten genug ist, nicht teuer genug. That´s capitalism. - Reichweite: Heutige Autos fahren kombiniert 300-400 km weit. Mit Tempo 130 auf der Autobahn fährt ein 40 kw (Akku) Leaf zwar nur 200 km weit, mit 110 schon 250km. Es kommt also auf das Tempo an. Allerdings gibt es schon jede Menge Ladestationen mit Schnellladern und inzwischen kann man ein modernes E-Auto innerhalb von 30 Minuten auf 80% laden. In den nächsten Jahren kommen dann die Autos mit 60kw Akkus auf die Straße, dann kann man auf der Autobahn auch 300 km weit fahren vor dem ersten laden. Mit einem Tesla geht das heute schon. - Strom: Wenn alle 45 Millionen Autos in Deutschland elektrisch fahren würden, bräuchte man nur 15-20% mehr Strom in Deutschland, wobei ja heute schon 8% an Strom exportiert wird und man durch die Stilllegung von Benzinraffinnerien auch sehr viel Strom einsparen würde. Und nein, das Stromnetz wird nicht zusammenbrechen, es können auch viele Autos gleichzeitig laden. Und es wird ja auch einige Jahre dauern, bis alle E-Auto fahren. Da kann man noch einiges ausbauen. - Laden: Wer kein Haus hat und idealerweise mit der Photovoltaikanlage vom Dach lädt, lädt normalerweise beim Arbeitgeber oder beim Einkaufen. Aldi, Ikea, Rewe, oder bei den Stadtwerken usw. Vielerorts bisher sogar kostenlos. Öffentliche Ladestationen müssen sogar Ökostrom beziehen. Auf goingelectric.de sieht man, wieviele es schon gibt (ca. 20.000) und dort gibt es sogar einen Routenplaner. Sehr interessant, wenn man damit in den Urlaub fahren will. Ja, auch das geht schon dank Schnelllader. - Kosten: Elektroautos kosten zwar zur Zeit noch etwas mehr, es gibt jedoch auch gebrauchte und sie sind dafür im Unterhalt wesentlich günstiger, da man weniger Wartungskosten hat und man ca. 4,00 Euro für 100 km Fahrt bezahlt, während es beim Verbrenner 10-12 Euro kostet. Mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach kostet der Strom sogar nur um die 2 Euro, mit Batteriespeicher noch weniger. Rechnet das mal auf die Lebensdauer des Autos (300.000 km) und vergleicht das mit einem Benziner. Ergebnis: Verbrenner zahlt 30.000 Euro für Sprit, E-Auto 12.000 Euro. - Seltene Metalle: In den Akkus sind keine wirklich seltenen Metalle. Kobalt und Lithium sind nicht selten. 90% des Kobalts werden auch nicht von Kindern geschürft, sondern von großen Minengesellschaften. In den neueren Akkus ist immer weniger Kobalt drin, teilweise nur noch 3-10%, in den nächsten Generationen wird gar kein Kobalt mehr drin sein. Lithium ist ebenfalls nicht selten, es reicht für alle Autos weltweit für die nächsten 200 Jahre, nur die Abbaukapazitäten müssen noch ausgebaut werden, deswegen könnte es, wenn sehr viele E-Auto fahren, zu einer Ressourcenknappheit kommen. Übrigens ist im Benzin auch Lithium als Additiv drinnen genauso wie in euerem Handyakkus, Laptopakkus, Keramik, Fensterscheiben usw. und Kobalt in den gehärteten Stählen im Auto oder in euerem Werkzeugkasten. Im Verbrennerkatalysator ist dagegen Platin bzw. Palladium und Rhodium und Cer drin und das löst sich sogar mit der Zeit und verpestet unsere Umwelt. Ausserdem Yttrium in den Zündkerzen.? Was den Abbau der Rohstoffe angeht: Ja, es ist nicht sauber, genauso wie die Ölförderung und das Raffinieren des Benzins, die Akkus werden jedoch im Gegensatz zu Benzin heute schon zu 60-70% recycelt. Theoretisch wären sogar 95% möglich. - Spaß: Elektroautos machen Spass. Sie sind leise, man hat sofort ein volles Drehmoment und kann losflitzen, die Heizung (Wärmepumpe) springt sofort an im Winter und man muss nicht herumkuppeln und schalten. Und auch im Winter ist die Reichweite dank der effizienten Wärmepumpe nicht so extrem schlecht wie man das behauptet (max. 10% der Reichweite büßt man dadurch in der Stunde ein. Nachdem 90% der Fahrten unter 200 km sind, kann man die heutigen Elektroautos als absolut alltagstauglich bezeichnen und dank Schnelllader sind auch Strecken bis zu 1000 km kein Problem mehr (kann man locker in zehn Stunden schaffen). Über die Facebook Gruppen "Ich fahre Elektroauto", "Elektroauto D A CH" uvm. kann man sich von der Alltagstauglichkeit dieser Autos überzeugen und mit Menschen diskutieren, die schon viele Jahre erfolgreich mit Elektroautos leben.

Vor Monat
cachememory
cachememory

+Joe Blue Danke für die Antwort. Wer recycelt eigtl. momentan den Akku? Der Händler/Hersteller? Gibts da eine Regelung?

Vor 21 Tag
Joe Blue
Joe Blue

+cachememory Die Akkus werden erst zu 70% recycelt, das Lithium im Akku wird deswegen nicht rausgeholt, es ist nicht selten und teuer genug. Es gibt vor allem am Land noch wenige Ladestationen, der Anschaffungspreis ist meist noch recht hoch und es gibt kaum günstige gebrauchte.

Vor 22 Tage
cachememory
cachememory

Was sind die Nachteile?

Vor 22 Tage
buechsenwurschd
buechsenwurschd

Ok, angenommen ich kauf mir so ein Auto: Wann kann ich damit rechnen, dass die Akkus ausgelutscht sind? Schadet häufiges Schnellladen? 2 Jahre? 5 Jahre? Was kostet ein neues Akkupack? Das sind Fragen, die mich interessieren.

Vor Monat
Sebastian Nolte
Sebastian Nolte

Bisher geben meines Wissens alle Hersteller 8 jahre Garantie auf die Akkus. Somit kannst du schon mal davon ausgehen, dass es wohl nicht nur 2 Jahre sind...

Vor Monat
Speakerbock TV
Speakerbock TV

Das ist doch Werbung und kein Review? Ein Review sollte sich doch kritisch mit den Eigenschaften von einem Produkt auseinandersetzen.. hier werden nur vermeintliche Vorteile von einem Audi-Mitarbeiter aufgezählt... Die wichtigen Dinge, die einem bei einem E-Auto interessieren wurden nicht genannt.

Vor Monat
Akira
Akira

kann es immer noch nicht glauben, dass die das Ding echt bauen. Cool !

Vor Monat
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

Da lassen die das Teil in den Emiraten testen, damit der Wagen wegen der Kälte bei uns nicht zu alt aussieht... Audi, ihr seid doch echt ein witz xD Schaut mal in den hohen norden nach Norwegen. dort ist schon über jedes dritte Neufahrzeug ein Elektro-Auto. Dort ist es noch etwas kälter als bei uns. Macht euch mal gedanken woran das (unter anderem) liegen könnte...

Vor Monat
Crylhound
Crylhound

étron, welch trefflicher Name.

Vor Monat
coolhappy1995
coolhappy1995

am Besten fand ich die an und abmoderation vom ersten Gast.

Vor Monat
k a
k a

Der Tonmann hinter dem Audi Ingenieur bei 3:22 xD

Vor Monat
Sali
Sali

Na wer versteckt sich denn da wieder auf der Rückbank bei 3:28😂😂😂

Vor Monat
laufke100
laufke100

Ja, genau so schaut E-Mobilität aus: Einen riesigen und schweren SUV bauen, damit man auch eine richtig fette Batterie unterbringt, die dann dieses Schiff auf gerade einmal 400 Kilomter-Norm-Reichweite bringt....So wird das nix mit E-Autos aus deutschen Werkstätten...Mercedes macht ja ganz den gleichen Scheiss. Die Deutschen haben einfach nicht kapiert worum es dabei geht. Da kannst nur sagen: Danke! Nicht genügend! Setzen!

Vor Monat
Eric Swob
Eric Swob

Warum einen Nachbau von Audi kaufen wenn man das Original von Tesla bekommen kann ? Jetzt aber nicht argumentieren wegen der tollen Spaltmaße oder dem Interieur ?! Bin mal echt gespannt wie die Realität dann auf der Straße aussieht?! Wenn mich meine bescheidenen Englischkenntnisse nicht im Stich gelassen haben, hat Bjørn Nyland die Einladung zum Test in der Wüste ausgeschlagen und sagte er wolle den E-Tron in Norwegen testen so wie er es immer macht unter realen Bedingungen ;-) Wäre auch geil wieder eine Wettfahrt Oslo - Trontheim - Oslo gegen das Model X. Na da bin ich ja mal gespannt wie er sich schlägt unter kalten Bedingungen vielleicht sogar noch mit Hänger hinten drann und die Ladeleistung. Ionity Ladesäulen gibts auch bereits in Norwegen also keine Ausrede möglich.

Vor Monat
Eric Swob
Eric Swob

+Roberto Fabikann - bin ich ganz bei dir - und das gibt zu denken - das ein "in die Jahre gekommener" Tesla ( was aber auch nicht ganz richtig ist weil die Autos ja immer wieder Updates bekommen und das hat Tesla so was von im Griff - Beispiel: Bewegliche Kopfstützen, Regensensor oder mal schnell 100 PS mehr per Softwareupdate !! Und Audi möchte Geld fürs Radio ???) Einem so hoch angepriesenen Audi, der Brandneu und noch nicht mal auf der Strasse fährt - auch weil die Einführung mehrmals verschoben wurde , immer noch derart überlegen ist .

Vor Monat
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

Dieser Test wird irgendwann mal kommen. Das Model X ist dann zwar schon in die Jahre gekommen, aber ich habe die leise Vermutung, dass der Tesla gewinnen wird.

Vor Monat
Nero
Nero

Und das ohne Rupert Stadler jeder ist ersetzbar.

Vor Monat
Elektromobilitaet-Forum.de
Elektromobilitaet-Forum.de

Die meisten Nutzer werden wohl am Arbeitgeber oder Zuhause laden. Es wird ein typisches Leasingauto für Firmen!

Vor Monat
Sancty Nichtcool
Sancty Nichtcool

wie toll er sagt 79 000 euro in DEUTSCHLAND in afrika , asien oder amerika ist das ding wesentlich billiger ;)

Vor Monat
Paolo Marinelli
Paolo Marinelli

Gutes Video... aber der Akku lädt!

Vor Monat
Sebastian Pluskat
Sebastian Pluskat

Schönes Video! Zeigt gut auf warum Tesla weiterhin konkurrenzlos ist...😀 Wirklich schnarchiges Werbevideo......

Vor Monat
TheFour
TheFour

C. Mikman warum? Etwa wegen den ganzen Mercedes-Komponenten die im Tesla verbaut sind 😉 ??? Ne mal ernsthaft, an den Teslas (Model S und X habe ich bereits erlebt) ist meiner Meinung nach definitiv nix auszusetzen ... allein schon was die Software alles her gibt ist wirklich der Wahnsinn 😃

Vor 19 Tage
C. Mikman
C. Mikman

Schon mal mit einem Tesla gefahren? Die Verarbeitungsqualität erinnert eher an Ostlockautos von früher.

Vor 20 Tage
Nelson Fluckz
Nelson Fluckz

Hätte man das Auto nicht auch in Bielefeld testen können?

Vor Monat
Vulkanoid Total
Vulkanoid Total

Nein. Keine Typengenehmigung! ;-) http://www.electrive.net/2018/12/16/marktstart-des-audi-e-tron-verzoegert-sich-bis-2019/

Vor 29 Tage
S9n1h05h
S9n1h05h

Wenn Audi einfach mal die Karosserie von dem A3 nimmt und dort Batterie und E-Motor einbaut ist dieses Auto schon 1000 mal besser als dieser Scheiß hier. Tesla zeigt wieder mal, dass die als einzige Firma E-Autos bauen will und kann.

Vor Monat
Matthias Fritz
Matthias Fritz

hat schon jemand diese Kameraspiegel bei Nacht gesehen?

Vor Monat
Hans-Peter Weyler
Hans-Peter Weyler

Hans - Peter Weyler Experimentalphysik 45130 E s s e n Sehr geehrte Damen und Herren, wir können unsere Rohstoff - Bestände schonen, dank neuer Getriebetechnik. Auch können wir jetzt endlich die teuren Elektrofahrzeuge komplett vergessen, denn deren Batterien halten nicht ewig. Die neue Getriebetechnik versorgt sich aus der überschüssigen Energie endlos selbst. Somit benötigen wir auch keine Ladestationen mehr. Mit der Patentanmeldung 2017 steht die Menschheit vor einer ihrer wohl revolutionärsten, naturwissenschaftlichen Erkenntnisse, neben der Erfindung des Rades. Aktenzeichen 10 2017 006 872.0 Offenlegung Januar 2019. Wirkungsgrad 112% Verantwortlich für den Arbeitsgewinn ist die alles entscheidende, physikalische Kardinale, welche gekennzeichnet wird durch einen Kraftarm, an dessen freien Ende ein ungleichschenkliger Winkelhebel angelenkt ist. Wobei die Horizontale in ihrer Längenabmessung die Vertikale deutlich übertrifft. In der aktiven Arbeitsphase übernimmt ein Zugelement am freien Ende der Vertikale die resultierende Spannung und führt sie im Umlenkungsverfahren dem Antrieb erneut zu. Info an Forschungszentrum Jülich Hebelkombination als ganzheitliches Rotationsgetriebe Model 2017-7 Rechenbeispiel für einen VW Golf Patentanmeldung DPA – München : 10 2017 006 872. Wirkungsgrad 112% Wir positionieren 50 Rotationsgetriebe – Elemente lose nacheinander auf der Hauptachse, die normalerweise bei einem Verbrennungsmotor als Kurbelwelle dargestellt wird, und füttern mit 1,0 kW an: Am Ende dieser Getriebekette nehmen wir dann eine Leistung von 289 kW ab. Vergleichen wir jetzt die eingebrachte Leistung mit der ausgehenden, so erhalten wir einen Wirkungsgrad 28900 % Wie gesagt, diese Leistung erzielen wir, ohne dabei auch nur einen Tropfen Treibstoff zu verbrauchen. Besagte Technologie wäre zu Lande, zu Wasser und in der Luftfahrt erfolgreich einsetzbar. Somit haben die Energiesätze der Thermodynamik ihre generelle Gültigkeit verloren und das schon seit Anfang der Neunziger. Die Wissenschaft schweigt beharrlich, denn niemand konnte mir bisher Fehler in der Beweisführung nachweisen. p. s. In Google finden Sie unter: - Patent Hebelkombination als Getriebeart - Wirkungsgrad 104.16% meine Idee aus 2013.

Vor Monat
Hans-Peter Weyler
Hans-Peter Weyler

Roberto, ich würde Dir empfehlen das ganze doch nochmals sorgfältig zu lesen. Hier wird eine seriöse Forschungsarbeit vorgelegt. Einige Universitäten sind schon eingeknickt und haben mir inzwischen zugestimmt. Schon 1994 stellte Prof. Dr. Dr. Heinz Ulbrich, Maschinenbau, Uni Essen, ebenfalls in meinem Labor Energieüberschüsse fest. Käme diese Technologie weltweit zum Einsatz, dann wären sehr viel Arbeitsplätze bedroht. Soviel Wahrheit muss schon sein.

Vor Monat
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

Bis zum ersten April sinds noch 4 1/2 Monate... also einfach dann nochmal Posten ;)

Vor Monat
Philippe Benjamin Rymann
Philippe Benjamin Rymann

Geniale fake Ladesäule... Hihi und schade das man keine kW sieht. Alles nur leere versprechen.

Vor Monat
Philippe Benjamin Rymann
Philippe Benjamin Rymann

E-Maschine, andere sagen Elektromotor!

Vor Monat
Vulkanoid Total
Vulkanoid Total

Elektrömötöör ;-)

Vor 29 Tage
Philippe Benjamin Rymann
Philippe Benjamin Rymann

3:41 hihi blinder Passagier an board der sich versucht zu verstecken....

Vor Monat
D
D

Also ich kaufe mir ein Auto für 80k und hab dann 9 Ladestationen in ganz Deutschland ? Wie darf man sich das vorstellen? Mann kann sich nur im Umkreis von den Stationen bewegen, weil man sonst liegen bleibt wenn die Batterie leer ist?

Vor Monat
Vulkanoid Total
Vulkanoid Total

Vorerst müsst ihr Euch keinen Kopp' ums Laden machen. So schnell fährt erstmal niemand irgendwohin. - Probleme bei der Typengenehmigung: http://www.electrive.net/2018/12/16/marktstart-des-audi-e-tron-verzoegert-sich-bis-2019/

Vor 29 Tage
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

du kannst natürlich jeden Typ2 / CCS Lader nutzen... ist halt nur merklich langsamer

Vor Monat
Alois Keßel
Alois Keßel

Ich höre hier von den Wassergekühlten E-Motoren, jedoch was ist mit dem AkkuPack wird das auch klimatisiert, Sommer wie Winter ?

Vor Monat
Martin Kaiser
Martin Kaiser

Verstehe nicht das ein Autoredakteur es nicht schafft zumindest das Basiswissen über eine Antriebstechnik zu lernen bevor er ein Fahrzeug testet bzw Werbung dafür macht.

Vor Monat
Captain Camper LP
Captain Camper LP

Eine ideologisch getriebene Fehlentwicklung die aufgrund des Lithium- und Seltene Erden Bedarfs so umweltfreundlich wie ein Schiffsdiesel ist. Naja, in 50 Jahren sind wir vielleicht soweit das so ein Rein-Elektro-Konzept praxistauglich wird.

Vor Monat
Roberto Fabikann
Roberto Fabikann

+Sascha Schulz selbst wenn, die BEKANNTEN Lithium-Vorkommen reichen Rechnerisch noch für 2 Milliarden Fahrzeuge mit Akkudimensionen alá P100D - von daher ist das eh nicht so kritisch. und wenn brav recyclet wird, wird es so oder so kein Problem :)

Vor Monat
Sascha Schulz
Sascha Schulz

Captain Camper LP ein normaler verbrenner benötigte mehr seltene Erden, zudem werden diese bei Trsla im motor nicht benötigt, bei Porsche schon, Audi weiss ich nicht. Und Lithium kann recycelt werden, was ist mit Benzin/Diesel 😉 Und das die 1. Generation nicht in allem überlegen ist kann verkraftet werden, in 10 Jahren werden wir andere Batterien haben und bis dahin gibt es vlt. 5% Lithium-Autos.

Vor Monat
Sven S
Sven S

Alle Audis werden dann in den Bergen ausgeliefert, damit die Herstellerangaben stimmen. Dieses Werbevideo ist doch was für den deutschen Dummbürger.

Vor Monat
Hilmar Kleinschrot
Hilmar Kleinschrot

Moin... Also die Richtung stimmt..,, nur ZEHN JAHRE zu spät... Das einzige was wirklich innovativ ist, an diesem Auto, das Camera System für Außenspiegel. Ansonsten, sieht der Wagen aus wie ein normaler Verbrenner... fürchterlich... Ach jaaaaaa... den Deutschen muss man nochmal die RÜCKGEWINNUNG erklären... 😝... GÄHN... 😝 One pedal driving ist nur für deutsche Autofahrer was neues ... was ist nur aus den Deutschen Herstellern geworden..? Bildschirm...zu klein... Anbindung an das Internet...CW Werte... ach ja... zehn Jahre sind ein lange Zeit, aber nur eine Frage... WARUM SOLLTE ICH Deutschen Autoherstellern vertrauen...???

Vor Monat
Scherpi76
Scherpi76

Wow 7 Hochleistungsladepunkte und 11 stehen irgendwann in den Sternen....na dann lohnt sich der Audi e-tron ja. Tesla kriegt das besser auf die Kette.

Vor Monat
Andreas Lüdke
Andreas Lüdke

Läääääääääääääääääädt

Vor Monat
Andreas Lüdke
Andreas Lüdke

CW Wert Kühlergrill: 0,49 CW Wert Aussenspiegel: 0,001 Wann kommt ein Audi der für einen Arbeitnehmer bezahlbar ist ?

Vor Monat
Robert Graser [light & time]
Robert Graser [light & time]

Niemals! Ist halt eine "Premium-Marke"

Vor 15 Tage
I Love LoL
I Love LoL

Wie soll das auf der Autobahn klappen? Bei der Zapfsäule ist jetzt ja schon Stau, wie soll das gehen wenn jeder 30 minuten dran hängt?

Vor Monat
Lars Thomsen
Lars Thomsen

Leider wird merkt man, das "Auto Motor und Sport" wenig Kompetenz in Sachen Elektromobilität hat. Fehlinformationen zum Ladenetz als Beispiel: Selbstverständlich kann der E-tron an jeder CCS-Ladestation Schnellladen. Der Redakteur behauptet allen Ernstes, wenn keine IONITY Station zur Verfügung stehen würde, dann würde es nur noch mit 11 kW oder 22 kW Wechselstrom weitergehen... Er hat keine Ahnung. Traurig für das ehemals führende deutsche Automagazin.

Vor Monat
Belesarius321
Belesarius321

Nach dieser langen Entwicklungszeit ein üebrschweres SUV zum Preis einer Eigentumswohnung bei fast gleichen Maßen. Danke, aber nein danke! Da sind andere Hersteller für weniger Geld näher an meinen Wünschen dran als das was man hier als Inovation verkaufen will.

Vor Monat
Wrong Way!
Wrong Way!

Motore uberhitzen nicht...(2 min spater)...man kann die volle power nur fur 8s benutzen 😂😂😂

Vor Monat
Michael Peter Ammel
Michael Peter Ammel

eine so plumpe und im Kern wenig informative PR fuer Audi, findet man wohl nur bei AMS, wie peinlich.

Vor Monat
Fein gemacht
Fein gemacht

Abfall

Vor Monat
longfing Zeltner
longfing Zeltner

… und immer diese Minibildschirmchen und Unmengen an Schalterchen und extra Deckelchen aufm Frunk … und wahrscheinlich n überdurchschnittlicher Verbrauch wie n I-Pace … für n Auto ausm vergangenen Jahrtausend wär's toll, wir haben aber fast 2019 ...

Vor Monat

Nächstes Video